Warum Antenne MV aus Leipzig sendet

Am vergangenen Montag, den 15. Februar 2016, ging eine Ära bei Antenne MV zu Ende. Dieser Tag war der letzte Sendetag aus dem Funkhaus in Plate, einem kleinen Dorf bei Schwerin. Der Sender hatte das Funkhaus aus Platzmangel in Schwerin Mitte der 90er in dem idylischen Örtchen gebaut.

Im letzten Jahr hatte die Geschäftsführung allerdings beschlossen mit dem kompletten Sender in die Rostocker Innenstadt zu ziehen. Damit zentralisiert Antenne MV Programm und Verkauf künftig gemeinsam unter einem Dach. Bisher war in Rostock schon der Verkauf ansässig. Das neue Funkhaus von Antenne MV befindet sich ganz nah am Hauptbahnhof, also auch ideal für die Mitarbeiter, die nun einen längeren Arbeitsweg haben.

Für die Umzugszeit musste sicher der Sender allerdings eine Lösung einfallen lassen und fand sie bei der Muttergesellschaft Regiocast im Radiozentrum Leipzig. Aus dem ehemaligen Sendestudio des Fussballsenders 90elf wird noch eine Woche lang Programm für Mecklenburg-Vorpommern gemacht. Das Studio befindet sich genau eine Etage über den Sendestudios von Radio PSR, R.SA und ENERGY Sachsen.

Ab dem 01. März 2016 soll Antenne MV dann aus der einwohnerstärksten Stadt des Landes senden.

Neue Anschrift von Antenne MV:
Rosa-Luxemburg-Straße 25
18055 Rostock
Start 1. März

Das könnte dir auch gefallen...