radioWOCHE-Logo

Viel Bewegung im deutschen Online-Audio-Markt: Befragung aller Webradio- und Online-Audio-Anbieter im Auftrag der BLM in Deutschland gestartet

Auf dem Markt für Online-Audio-Angebote in Deutschland herrscht große Dynamik: Mehr als 800 neue Angebote gingen seit Mitte 2013 im Internet auf Sendung, zugleich stellten auch viele ihren Betrieb wieder ein (Stand: Ende Juni 2014). Der Webradiomonitor 2014 untersucht zum sechsten Mal aktuell wesentliche Entwicklungen auf dem deutschen Webradio- und Online-Audio-Markt. Die Studie wird im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (www.blm.de) erstmals in Kooperation mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (www.bvdw.org) von Goldmedia erarbeitet. Die neue Befragungswelle hat soeben begonnen. Der Fragebogen ist online abrufbar unter: www.webradiomonitor.de

Der Webradiomonitor liefert eine Übersicht zu Anbietern, Inhalten, Nutzung sowie Werbeumsätzen und stellt damit Webradio- bzw. Online-Audio-Anbietern, Werbungtreibenden, Media- und Werbeagenturen sowie allen Interessierten wichtige Brancheninformationen bereit.

Die Studie basiert seit der Ersterhebung im Jahr 2009 auf einer umfang­reichen Primärdatenerfassung mittels Befragung aller Webradio- und Online-Audio-Anbieter in Deutschland. Die Ergebnisse des Webradio­monitors 2014 werden im Rahmen der dmexco am 10./11. September 2014 in Köln sowie auf den Medientagen München präsentiert, die vom 22. bis 24. Oktober 2014 stattfinden. Die Studie ist anschließend kostenlos erhältlich.

Ab sofort sind alle Veranstalter von deutschen Online-Audio-Angeboten zur Teilnahme an der Befragung eingeladen: Dazu gehören Online-Only-Radios, die Live-Streams der etablierten UKW-Radio-Sender, personalisierte Audio-Dienste, Mitmach-Radio-Plattformen (User Generated Content – UGC), Radio-Aggregatoren sowie Musikstreaming-Dienste.

Direkt zum Fragebogen: https://www.goldmedia.de/survey/wrm14/wrm14login.html

Das könnte dir auch gefallen...