Versammlung der Sächsischen Landesmedienanstalt: Brunhild Fischer zur neuen Vorsitzenden gewählt

Am Dienstag, dem 19. April 2016, hat sich die Versammlung der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) in Leipzig neu konstituiert. Brunhild Fischer wurde zur Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Sie ist als Vertreterin der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände (LAGF) im Freistaat Sachsen seit 2004 Mitglied in der Versammlung und war bisher stv. Vorsitzende des Ausschusses Medienkompetenz und Medienethik.

Foto: STUDIOLINE PHOTOGRAPHY

Foto: STUDIOLINE PHOTOGRAPHY

Zu ihren Stellvertretern wurden Christoph Lötsch (Reservistenverband) und David Statnik (Verbände der Sorben) berufen. Der neu konstituierten Versammlung gehören aktuell 34 Mitglieder an, acht davon sind für die beginnende 5. Amtsperiode neu entsandt worden.

Die Versammlung der SLM setzt sich aus Repräsentanten gesellschaftlich relevanter Gruppen und Organisationen des Freistaates Sachsen zusammen. Neben dem Medienrat ist sie das zweite Organ der SLM, das durch sein Initiativrecht die Arbeitsschwerpunkte der Medienanstalt maßgeblich mitgestaltet. So hat sich die neue Versammlung u.a. auch auf ihre Agenda gesetzt, die Digitalisierung im Rundfunkbereich voranzubringen und sich für eine Förderung der Medienkompetenz mit besonderem Fokus auf die Medienethik sowie für den Jugendmedienschutz stark zu machen.

Die Amtszeit der am 19.04.2016 gewählten Versammlung endet turnusgemäß im April 2022. Die SLM ist als eine von 14 Landesmedienanstalten in Deutschland für die Schaffung von Rahmenbedingungen zur Entwicklung und Förderung des privatwirtschaftlichen Rundfunks zuständig.

Hauptaufgaben der SLM sind die Zulassung, Beaufsichtigung und Beratung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter in Sachsen. Die SLM wacht über die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen ‒ hierzu gehören u.a. die Sicherung der Meinungsvielfalt, der Jugendmedienschutz sowie die Einhaltung der Programmgrundsätze und Werberegelungen.

Des Weiteren unterstützt die SLM Projekte zur Stärkung der Medienkompetenz. So hat sie die Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) für medieninteressierte Bürgerinnen und Bürger an neun Standorten in Sachsen geschaffen.

Die SLM initiiert darüber hinaus Medienforschungsprojekte und engagiert sich im Rahmen der technischen Infrastrukturförderung bei der Digitalisierung der Rundfunktechnik.

Gemeinsam mit den Landesmedienanstalten in Thüringen und Sachsen-Anhalt vergibt die SLM den „Rundfunkpreis Mitteldeutschland“. In Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus verleiht die SLM den „Medienpädagogischen Preis“.

Das könnte dir auch gefallen...