Veränderungsprozess im MDR: MDR INFO soll nach Leipzig wechseln

Das Nachrichtenradio des Mitteldeutschen Rundfunks, MDR INFO, soll künftig aus Leipzig senden. Derzeit ist MDR INFO noch in der Hörfunkzentrale des MDR in Halle/Saale beheimatet. Wann der Umzug stattfinden soll steht allerdings noch nicht genau fest, wobei man beim MDR auch nicht so gerne von einem Umzug spricht: „Ich würde nicht von einem Umzug von MDR INFO sprechen. Vielmehr geht es um einen umfassenden wie tiefgreifenden Veränderungsprozess im MDR mit dem Ziel, integrierte trimediale Ressorts im Bereich der publizistischen Kernaufgaben zu schaffen“, so Susanne Odenthal, Leiterin Presse und Information beim MDR gegenüber der radioWOCHE.

In Leipzig wird ein neues trimediales Informationsressort in der Gesamtverantwortung des Fernsehdirektors, in Halle/Saale ein trimediales Kulturressort beim Hörfunkdirektor entstehen, der sich darüber hinaus auch für ein trimedial integriertes Jugend-Angebot und ein trimediales Ressort für die Bereiche Wissen, Bildung und Medienkompetenz verantwortlich zeichnet. In den Ressorts werden jeweils Redaktionsmitglieder aus Hörfunk, Fernsehen und Telemedien unabhängig von bisherigen Strukturen unmittelbar zusammenarbeiten. Parallel zu diesen neuen Organisationsmodellen werden sich auch die drei Landesfunkhäuser des MDR in Dresden, Magdeburg und Erfurt trimedial weiter entwickeln und eng mit den neuen Ressorts vernetzen.

„Die Vorprüfungen im Rahmen des Veränderungsprozesses haben ergeben, dass die optimale Ressourcenverteilung möglich ist, wenn das Ressort Nachrichten und Hintergrundberichterstattung räumlich dem MDR-Standort Leipzig sowie die Ressorts Kulturberichterstattung, Wissen, Bildung, Medienkompetenz und der Jugendangebote räumlich dem MDR-Standort Halle zugeordnet werden“, so Odenthal weiter.

Qualitativ soll die Leistungsfähigkeit des MDR am Standort Halle ausgebaut werden. So soll aus dem Hörfunkstandort mit angeschlossenen Telemedienkapazitäten ein Multimedia-Standort des MDR, der für alle drei Ausspielwege Fernsehen, Hörfunk und Telemedien produziert, werden. Susanne Odenthal: „Dies eröffnet mit Blick auf technische Dienstleister und Produktionsfirmen im Umfeld des MDR in Halle neue Entwicklungsperspektiven für den Standort. Insofern setzt der Veränderungsprozess auch medien- und wirtschaftspolitische Akzente“.

Eine Projektgruppe im MDR prüft dazu derzeit verschiedene Optionen und wird entsprechende Empfehlungen ausarbeiten.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: