UKW-Sendebetrieb: Energy Sachsen beauftragt Uplink, Radio Salü wählt Divicon Media

Die nächsten Privatradios haben sich für ihren neuen Sendernetzbetreiber entschieden. UPLINK übernimmt Betrieb des UKW-Netzes von Energy Sachsen. Christopher Franzen, Geschäftsführer von Energy Sachsen: „Dieser Schritt bringt uns höhere Qualität, niedrigere Kosten und stärkere Transparenz im technischen Betrieb. Mit UPLINK haben wir in Sachsen einen starken Partner, der aber auch bundesweit beste Referenzen besitzt. Die Liberalisierung des Marktes bringt für uns als Programmveranstalter wirkliche Vorteile.“

Das saarländische Unternehmen Radio Salü hat sich hingegen für Divicon Media entschieden. Die Leipziger werden das Netz von Radio Salü und Classic Rock Radio betreiben. Aufgrund der aktuellen Unklarheiten, was den Betrieb und die Versteigerung von UKW-Sendeanlagen durch die Media Broadcast angeht, umfasst das Konzept auch den Neubau von Sendeantennen sowie die Installation neuer, moderner Hardware-Komponenten. „Nach umfangreicher Prüfung und vielen intensiven Beratungsgesprächen schaffen wir nun gemeinsam mit unserem Partner Divicon Media eine solide, verlässliche Grundlage für die Zukunft von Radio Salü und Classic Rock Radio. “, erklärt Sascha Thiel, Geschäftsführer bei RADIO SALÜ. „Dabei sticht natürlich der Neubau unserer Antenne am Standort Schoksberg besonders hervor, welcher für uns nachweislich die beste ökonomische und technische Option geworden ist.“

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: