radioWOCHE-Logo

UKW-News aus Dänemark, Polen und Russland

Bild: Polskie Radio Kielce

Polen: UKW-Frequenz in Warschau in Ausschreibung, neues Programm über DAB+ in Kielce
Polskie Radio Kielce strahlt in Kielce (200.000 Einwohner) über DAB+ nun zusätzlich seinen Webchannel Folk Radio aus. Folk Radio sendet traditionelle Volksmusik aus der Woiwodschaft Heiligkreuz und dem Heiligkreuzgebirge. Auch Volkstänze und -lieder aus benachbarten polnischen Regionen – wie Mazurka und Oberek aus Masowien oder Kujawy aus Kujawien – kommen im Progamm vor. Der Regionalsender greift dafür auf sein Musikarchiv mit über 100.000 Aufnahmen lokaler Künstler zurück. Vom 25. Juni bis zum 2. Juli strahlte Polskie Radio zudem wieder landesweit sein Eventradio Polskie Radio Literatura aus. Begleitet wurde das alljährliche Hörspiel- und Fernsehfestival von Polskie Radio und TVP in Sopot.

Die UKW-Frequenz 87,8 MHz in Warschau befindet sich im Paket mit der 95,2 MHz in Krakau aktuell in Ausschreibung. Auf diesen Frequenzen sendete früher das Kinderradio Bajka. Vorgesehen sind sie nun für ein Programm, das sich mit sozio-politischen Themen – so der Ausschreibungstext – auseinandersetzt. Als heißer Anwärter gilt der 2009 gegründete Internetsender Wnet Radio, der von Oktober bis Januar als Veranstaltungsfunk auf der Warschauer Frequenz zu hören war. Wnet Radio steht der Regierungspartei PiS nahe.

In Stettin war bis Ende Juni auf der ungenutzten Frequenz 98,9 MHz testweise für einige Monate das Lokalprogramm Radio 98.9 FM Szczecin zu hören. Die Frequenz war ursprünglich für den Kindersender Radio Bajka geplant.

Radio Plus Olszytn, der Sender der Erzdiözese Warminsko (Ermland), erhält UKW-Frequenzen in Bartoszyce/Bartenstein (94,2 MHz), Kętrzyn/Rastenburg (96,4 MHz), Mrągowo/Sensburg (101,1 MHz), Ostróda/Osterode (105,2 MHz) und Szczytno/Ortelsburg (104,3 MHz). Radio eM Kielce, der Sender der katholischen Diözese Kielce, bekommt Frequenzen in Czarnca (94,4 MHz) und Kielce Św. Krzyż (91,3 MHz). Das kaschubische Radio Kaszëbë kann demnächst im pommerschen Bytów/Bütow (104,5 MHz) senden. RMF plant eine Füllfrequenz in Poznań/Posen (91,5 MHz), Radio ZET im oberschlesischen Zabrze (92,6 MHz) und Radio Maryja im niederschlesischen Bolesławiec/Bunzlau (88,5 MHz).

Bild: Radio Viva

Dänemark: Neue Lokalradios in Kopenhagen und Kolding gestartet
In Dänemark wurden im vergangenen Jahr die UKW-Lokallizenzen neu vergeben, die Änderungen wurden zum Jahreswechsel wirksam und gehen nun nach und nach on air. Auch in der Hauptstadt Kopenhagen gab es Veränderungen. Aus Din Radio Kopenhagen (88,6 + 107,1 MHz) wurde Nord FM, das zusätzlich auch die 107,9 MHz von Copenhagen FM übernahm, und jetzt über insgesamt vier Frequenzen auf Seeland gehört werden kann. Bisher war das Programm nur auf 98,6 MHz in Hørsholm am Öresund on air. Am 1. Mai 2018 ist im jütländischen Kolding  auf 98,0 MHz und 106,3 MHz ein neuer Lokalsender gestartet. Radio Viva gehört zur Senderfamilie um Radio Globus. Diese baut zudem die technische Reichweite von Radio Victoria im Südwesten Jütlands aus. Radio Solo, ein Programm der Lokalsendergruppe ABC, konnte sein Sendegebiet in Jütland um Skive, Randers-Djursland und Silkeborg erweitern. Das Schwesterprogramm Radio Alfa startete in Viborg. Classic FM, das dritte Programm der Senderfamilie der Jysk Fynske Medier (Skala FM, VLR), konnte nach Alsen expandieren, sein UKW-Netz auf Fünen ausbauen und in Horsens auf Sendung gehen. Radio Limfjord hat sein Zweitprogramm Limfjord Plus in Limfjord Mix umbenannt und mit Limfjord Slager einen weiteren Ableger auf UKW gestartet. Das landesweite Radio Soft von Bauer Radio erweiterte sein UKW-Netz in Jütland mit Frequenzen für Frederikshavn-Skagen, Aarhus und Aalborg (Sendegebiet Jammerbugt 6).

Russland: In Moskau hat auf der UKW-Frequenz 100,5 MHz Zhara FM den Vorgänger Best FM abgelöst. Der neue Sender gehört dem russisch-aserbaidschanischen Unternehmerssohn und Musiker Emin Agalarov. Unter dem Label “Zhara” findet bereits seit einigen Jahren ein Musikfestival in Baku statt. In St. Petersburg wurden zwei neue UKW-Frequenzen vergeben – auf 92,0 MHz kann Radio Komsomolskaja Prawda starten, auf 92,4 MHz Hit FM.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: