UKW-Frequenzen in der Bretagne und Normandie vergeben

In der Bretagne, der Normandie und der Picardie wurden einige neue UKW-Frequenzen verteilt. Es sind die letzten UKW-Ausschreibungen, weitere Frequenzen lassen sich nicht mehr koordinieren.

Das bretonische Städtchen Lorient (rund 58.000 Einwohner) bekommt mit Radio Balises (99,8 MHz) ein eigenes Bürgerradio. Das Projekt wird von diversen Initiativen, Vereinen und Gruppen aus der Stadt getragen, die sich dafür zur „Association La Rade“ zusammengeschlossen haben. Der kleine bretonische Regionalsender RMN FM bekam die ebenfalls ausgeschriebene 93,3 MHz und der Pariser Dancesender Radio FG kann die 107,7 MHz belegen.

Radio Campus Rouen

Bild: Radio Campus Rouen

In der 110.000 Einwohner-Stadt Rouen in der Normandie kann TSF Jazz auf 89,8 MHz starten. Der Jazzsender aus Paris, der zu Radio Nova gehört, sendet damit bald auf insgesamt 14 UKW-Frequenzen in Frankreich. Er war erst vor kurzem im bretonischen Saint-Brieuc auf 106,9 MHz auf Sendung gegangen. Dort starteten auch Radio Classique, France Inter und das Regionalradio Hit West.
Das Uniradio Radio Campus, das bereits seit 15 Jahren besteht, bekommt ebenfalls eine dauerhafte UKW-Frequenz in Rouen (92,9 MHz), der normannische Regionalsender Tendance Ouest erhält in der Hafenstadt an der Seine die 103,7 MHz.

Weitere Frequenzen im Pariser Umland – Essonne, Eure-et-Loir, östliche Normandie und Picardie
In Chartres und Dourdan, südwestlich von Paris, bekamen Sensations die 90,1 MHz und das Pariser Regionalradio Chante France (Le plus belles chansons francaises) die 96,7 MHz als Gleichwelle. In Dourdan können auch Skyrock, Oüi FM und das kommerzielle Lokalradio Rézo, das bereits im Süden der  l’Île-de-France auf UKW zu hören ist, starten. In Verneuil-sur-Avre in der Normandie, eine Stunde entfernt von Paris, kann der Regionalsender Sweet FM aus Le Mans auf 106,3 Mhz starten. Dort waren zuletzt Füllfrequenzen für RMC, Virgin Radio, Skyrock, Jazz Radio, Chérie FM, RFM, RTL, NRJ, MFM Radio, Cristal und der Lokalsender Principe Actif aufgeschaltet worden. Das frankreichweite Rockformat Oüi FM muss auf den ehemaligen Frequenzen von La Radio de la Mer in der Normandie und Bretagne keine regionalen Inhalten mehr senden.

In Noyon in der Picardie, nördlich von Paris, bekommen Virgin Radio, Radio Metropolys aus Lille, Radio Notre-Dame (der Sender des katholischen Erzbistums Paris), NRJ, Chérie FM, Skyrock, Radio Classique und RTL2 Füllfrequenzen. Mit Noy’on Air wird es auch ein neues Lokalradio geben. In Clermont an der Oise in der Picardie und Coulommiers, 60 km östlich von Paris, bekommen zahlreiche Sender aus der Hauptstadt im Rahmen eines Gleichwellennetzes weitere Füllfrequenzen. Das öffentlich-rechtliche Regionalprogramm France Bleu Picardie hat Frequenzen in Beauvais  (106,8 Mhz) und Noyon (94,4 MHz) aufgeschaltet, in Noyon hat auch France Info eine neue Frequenz (107,4 MHz).

Das kleine Lokalradio Radio Bonheur ist im bretonischen Saint-Malo auf 96,7 MHz gestartet. Der Sender SUN – Le Son Unique (87,7 MHz) aus Nantes sowie NRJ und MFM sind in Cholet (50.000 Einwohner) auf Sendung gegangen.

Das könnte dir auch gefallen...