Treffen der Besten: Verleihung des Deutschen Radiopreises am 6. Oktober 2016 in Hamburg

Der Termin für den Deutschen Radiopreis 2016 steht fest: Die Auszeichnung wird im kommenden Jahr am 6. Oktober verliehen. Das haben Stifter und Kooperationspartner (der Veranstaltung) jetzt festgelegt. Bereits zum siebten Mal kommt die deutsche Radiobranche zur Preisgala nach Hamburg, um dabei zu sein, wenn prominente Laudatorinnen und Laudatoren die begehrten Auszeichnungen an die besten Hörfunkmacherinnen und -macher sowie Preise für die besten Programmangebote übergeben.

Joachim Knuth, Vorsitzender des Radiopreis-Beirats und NDR Programmdirektor Hörfunk: „Der Deutsche Radiopreis ausnahmsweise im Oktober statt im September – dieser Termin hängt mit parallel stattfindenden, großen Sportereignissen im Spätsommer 2016 zusammen. Zeitlich gesehen planen wir also etwas anders, ansonsten aber bleibt der Preis das, was er in sechs Jahren geworden ist: ein Treffen der Besten der Branche, eine Preisverleihung, die etablierte Radiomacher und Nachwuchstalente gleichermaßen würdigt, eine Gala mit Glamour-Faktor, bei der sich Hamburg erneut als Radio-Hauptstadt Deutschlands präsentiert.“

Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale und Radiopreis-Beirat: „Glamour und Radio, Branchen- und Publikumsevent, Unterhaltung mit Haltung – der Deutsche Radiopreis macht vor, wie das zusammenpasst. Und auch die Zusammenarbeit der Öffentlich-Rechtlichen und Privaten beim größten deutschen Radioevent ist vorbildlich, ihre Leidenschaft im Rennen um die begehrten Trophäen im nunmehr (berühmten) siebten Jahr der Partnerschaft ungebremst hoch. Nicht nur unsere besten Programmacher stehen dadurch weit über die Verleihung im Herbst hinaus im wohlverdienten Rampenlicht, sondern vor allem das Medium Radio.“

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

Das könnte dir auch gefallen...