radioWOCHE-Logo
AUDION+

TOP FM bald auch im Osten von München?

Auf dem Programm des BLM-Medienrats steht heute auch die Entscheidung über die Zukunft des Versorgungsgebiets “Drahtloser Hörfunk Erding/Freising/Ebersberg”. Dort sendet seit 2011 eine lokale Version der Rock Antenne, doch nur noch bis zum 30. September 2017. Die Rock Antenne übernimmt bereits zum 01. September 2017 die Münchner UKW-Frequenz des Aus- und Fortbildungskanals afk M94.5, der fortan ausschließlich via DAB+ und im Netz senden wird. Im Gegenzug gibt das Zweitprogramm von Antenne Bayern seine fünf UKW-Frequenzen in den Landkreisen östlich von München auf.

Auf das Versorgungsgebiet hatten sich mit Radio Gong 96.3, 95.5 Charivari, Radio Arabella und dem Landshuter Radio Trausnitz gleich mehrere Privatsender beworben, doch den Zuschlag könnte nun 106.4 TOP FM aus Fürstenfeldbruck bekommen. So lautet jedenfalls die Empfehlung des Hörfunkausschusses des BLM-Medienrats für die heutige Medienratssitzung. TOP FM hat auch bereits angekündigt, die lokalen Mitarbeiter der Rock Antenne übernehmen zu wollen.

TOP FM versorgt aktuell bereits die Landkreise Fürstenfeldbruck, München, Dachau, Landsberg und Starnberg. Zusätzlich ist es über seine Hauptfrequenz 106,4 MHz  auch in den westlichen Stadtgebieten von München zu hören. TOP FM würde mit den zusätzlichen Frequenzen für Erding, Freising und Ebersberg endgültig zum Sender für das Münchner Umland werden. Die Fürstenfeldbrucker wären dann in vielen Bereichen Münchens über UKW zu hören, über DAB+ sendet TOP FM sowieso schon in Münchner Mux, ist also wie die übrigen Privatsender in der ganzen Stadt zu empfangen.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: