radioWOCHE-Logo

Team-Wechsel im ORF-Burgenland-Isolationsbereich

Vor zwei Wochen sind 13 Redakteurinnen und Redakteure, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Techniker für zwei Wochen in das ORF Landesstudio Burgenland gezogen. Am Mittwochabend, 8. April 2020, erfolgte der Wechsel zum nächsten Team. Die 14-köpfige Crew bezog die Räumlichkeiten und wird für die nächsten 14 Tage im ORF Funkhaus in Eisenstadt arbeiten, essen und schlafen, sowie ihre Freizeit verbringen.

Während die einen noch die letzten Radio-Sendungen vorbereiteten, wurde für die anderen der Einzug vorbereitet. Es ist für die Kolleginnen und Kollegen eine neue Erfahrung und eine Herausforderung, 24 Stunden am Tag am Arbeitsplatz zu verbringen.

ORF-Landesdirektor Werner Herics: “Die gesamte Kollegenschaft, egal ob im Isolationsbereich, als Reporter oder Techniker im gesamten Land unterwegs oder im Home-Office, leistet in diesen Zeiten Außergewöhnliches. Ich bin stolz, mit welchem Engagement die Kolleginnen und Kollegen unser Publikum weiterhin tagtäglich in gewohnter Qualität mit professioneller Information sowie Unterhaltung und Service versorgen.”

Der Isolationsbereich im ORF Landesstudio Burgenland wurde eingerichtet, um den Sendebetrieb und die mediale Versorgung des Burgenlandes mit Radio, Fernsehen und Online während der Corona-Krise zu garantieren.

Foto: v.l.: Mario Kanitsch, Vera Ulber-Kassantis, Christoph Etl, Stephan Jagschitz, Peter Keinrath, Nicole Aigner, Sebastian Gartner, Martin Unger, Thomas Hochwarter, Hannes Auer, Sabine Lentsch, Marin Berlakovich, Melanie Balaskovics und Martin Ganster,
Bild: ORF Burgenland

Das könnte dir auch gefallen...