SWR4 Baden-Württemberg stellt regionale Morgensendungen ein

Wer in diesen Tagen das Morgenprogramm von SWR4 Baden-Württemberg hört, wird sich wundern. Denn bisher gab es für 7 verschiedene Regionen auch eine regionale Morgensendung, produziert vor Ort im Regionalstudio. Diese regionale Morgenschiene fällt nun dem Sparzwang zum Opfer. Künftig kommt eine zentralisierte Morgensendung aus Stuttgart, moderiert unter anderem von Holger Bentzien und Jörg Assenheimer.

Beim SWR heißt es dazu man wolle die Regionalstudios neu aufstellen, von multimedial ist da die Rede. Außerdem sollen künftig auch jüngere Hörer angesprochen werden. Die Leiterin der Strategischen Unternehmensentwicklung Stefanie Schneider betonte, dass das oberste Ziel aller Reformvorhaben bei den Regionalstudios die Zukunftssicherung der Studios sei. Dies bedeute, dass die Studios zukünftig multimedial und für alle Zielgruppen, auch für jüngere, arbeiten müssten. Schneider: „Der SWR muss sich auf seine Kernkompetenz Regionalität und Aktualität konzentrieren. Und das heißt auch: Wir müssen mehr Nachrichten aus den Regionen bringen. Gelingen kann dies nur, wenn wir statt in Strukturen in Inhalte investieren.“

Ganz verschwinden die Sendung der Regionalstudios Karlsruhe, Friedrichshafen, Heilbronn, Mannheim, Stuttgart, Tübingen, Ulm und Freiburg im Breisgau aber nicht. Die regionalen Nachmittagssendungen bleiben im Programm erhalten. So gibt es eine Programmschiene von 12.30-13.00 Uhr und eine von 16.00-17.00 Uhr.

Das könnte dir auch gefallen...