radioWOCHE-Logo

Stimme Russlands sendet auf der Krim

Die Stimme Russlands sendet seit dem 1. August 2014 über fünf UKW-Frequenzen auf der Krim, in der Hauptstadt Simferopol auf 102,3 MHz und in Sevastopol auf 104,1 MHz. Täglich zwischen 8 und 10 Uhr sowie 16 und 18 Uhr gibt es Regionalsendungen für die Halbinsel. Nach der russischen Machtübernahme auf der Krim wurde auch die Radiolandschaft komplett umgekrempelt. In Simferopol haben mittlerweile die großen russischen Sendergruppen mit ihren Programmen die ukrainischen Programme ersetzt. In Simferopol senden: Retro FM, Europa Plus, Relax FM, Dorozhnoje Radio, Autoradio, Nashe Radio, Radio Maximum, Hit FM, Radio Chanson, Russkoje Radio…ein UKW-Bandscan in der Krim-Hauptstadt ist nun ein Abbild der russischen Radiolandschaft. Einige Lokalsender, zumeist bereits zuvor in russischem Besitz, senden weiter. Das staatliche Radio Mayak ersetzt auf 100,6 MHz als Mantel für das Regionalprogramm “Radio Krim” den ukrainischen Rundfunk. Im OIRT-Band sendet mit Westi FM ein weiteres Programm des Staatsrundfunks. In Sewastopol folgte Westi FM bereits im März auf das Programm der ukrainischen Marine, Radio Bryz (102,0 MHz). Erhalten blieb in Simferopol ein Programm für die krimtatarische Minderheit in ihrer Sprache (102,7 MHz).

(Quellen: ADDX Radiokurier, aktuelle UKW-Frequenzbelegung auf der Krim nach radiomap.eu, Radio Eins Medienmagazin u.a.)

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...