radioWOCHE-Logo

Spotify: Neues Feature verbindet Ton und Bild

Spotify hat gestern in den USA sein neues Multimediaformat Spotlight vorgestellt. Dabei werden Podcasts, Hörbücher, Nachrichten oder anderer Audio-Content von passenden visuellen Elementen wie Fotos oder Videos begleitet. Als Partner sind zum US-Start u.a. BuzzFeed News und das Podcastnetzwerk Gimlet Media mit an Bord. Auch einige Spotify-Eigenproduktionen werden um das neue Feature erweitert. Wenn der User einen solchen visuellen Podcast aufruft, öffnet sich links in der App ein begleitendes Videofenster. Man plane Spotlight “in der nahen Zukunft auch in zusätzlichen Märkten” einzuführen.

Die Einführung des Spotlight-Features geht einher mit einer Content-Offensive. Spotify will seinen Nutzern in den USA nun auch Nachrichten aus Politik, Sport und Entertainment anbieten, das berichtet “Bloomberg Tech”. Zu Beginn wird es eine tägliche vier- bis sieben Minuten lange durch Infografiken angereicherte Audio-Newssendung geben, die von BuzzFeed produziert wird.

Weiterer Inhalt kommt vom US-Medienangebot Refinery29, das sich an junge Frauen richtet. Ebenso im Partnerkreis ist Lena Dunhams Lenny Letter, ein feministischer Newsletter, der von Condé Nast vermarktet wird. Auch Uninterrupted kann mit Basketball-Ikone LeBron James einen prominenten Initiator vorweisen. Auf der Multimediaplattform wenden sich Sportler via Podcast oder Videos direkt an ihre Fans. Für Politikinhalte steht Crooked, das von ehemaligen Redenschreibern und Mitarbeitern aus dem Presseteamn von Barack Obama gegründet wurde.

Mit der Einführung von neuen Inhalten und dem neuen visuellen Feature schielt Spotify auch auf die Nutzer, die momentan noch bei  YouTube, dem klassischen Radio oder Apples iTunes zuhause sind. Und auf die entsprechenden Werbeetats.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: