Spotify: Audio-Vermarktung in Deutschland in Eigenregie

Nach Beendigung der Zusammenarbeit mit RMS zum 31. Dezember 2015, wird der Musikstreamingdienst Spotify ab 2016 seine Audio-Vermarktung in Deutschland selbst durchführen. Neue an den deutschen Audio-Markt angepasste Preisstrukturen sind ab dem 1. Januar auf Anfrage verfügbar.

Spotify hatte bereits im Sommer angekündigt, dass man die exklusive Vermarktung durch RMS zum Jahresende beenden werde. Die Digitalaudio-Vermarktung sei für Spotify so wichtig, dass man sie künftig selbst machen wolle, erklärte der Spotify-Geschäftsführer für den deutschsprachigen Markt, Stefan Zilch im Juli gegenüber dem Branchendienst „Horizont“.

Das könnte dir auch gefallen...