Sportradio SPORT1.fm geht mit neuer Website in die Saison 2015/16

Gewohnter Hörgenuss – neuer „Look and Feel“: Deutschlands führendes Sportradio SPORT1.fm präsentiert sich seinen Nutzern zur neuen Saison auf einer neuen Website. Darüber hinaus wird es in Kürze auch neue SPORT1.fm Apps für iOS und Android geben. Die SPORT1.fm-Hörer kommen auf der neuen Website dank neu integriertem Pop-up-Player noch einfacher zum Live-Programm: Mit Aufruf der Startseite öffnet sich automatisch der Player, über den sich das aktuelle Programm hören sowie die nachfolgenden Übertragungen und Sendungen einsehen lassen. Weitere Informationen sind zudem unter dem Reiter Programm abrufbar. Auch Informationen und Hörproben der Moderatoren und Reporter stehen im Überblick über das SPORT1.fm Team zur Verfügung. Außerdem gibt es alle On-Air-Highlights, unterteilt in die jeweiligen Ligen und Wettbewerbe, noch einmal zum Nachhören.

Der Supercup und der 2. Spieltag der 2. Bundesliga live auf SPORT1.fm
Das Sportradio überträgt am Samstagabend den Supercup und von Freitag bis Montagabend alle Partien der 2. Bundesliga in voller Länge als Einzelspiel und in der Konferenz: Am heutigen Freitag, 31. Juli, startet der zweite Spieltag im Studio von SPORT1.fm ab 18:00 Uhr mit Moderator Oliver Faßnacht. Um 18:30 Uhr werden die Begegnungen zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem 1. FC Heidenheim mit Reporter Stefan Grothoff sowie zwischen Arminia Bielefeld und dem FSV Frankfurt mit Reporter Guido Hüsgen angepfiffen. Ab 20:30 Uhr trifft der 1. FC Kaiserslautern auf Eintracht Braunschweig – Reporter ist Marco Röhling.

Am morgigen Samstag, 1. August, begrüßt Oliver Faßnacht die Hörer um 12:30 Uhr aus dem SPORT1.fm Studio. Ab 13:00 Uhr steht das Revierderby zwischen dem VfL Bochum und Aufsteiger MSV Duisburg mit Reporter Marco Röhling auf dem Programm. Um 15:30 Uhr spielt der SC Freiburg – nach dem furiosen Saisonstart mit breiter Breisgauer Brust – gegen den TSV 1860 München. Reporter der Begegnung ist Stefan Grothoff.

Am Samstagabend folgt das Fußball-Highlight des Tages: Meister Bayern München tritt in der ausverkauften Volkswagen-Arena ab 20:30 Uhr bei Pokalsieger und Vize-Meister VfL Wolfsburg im Kampf um den Supercup an – ein erstes prestigeträchtiges Duell vor dem Bundesliga-Start. Reporter ist Christoph Fetzer.

Am Sonntag, 2. August, beginnt der Vorlauf mit Oliver Faßnacht um 13:00 Uhr. Ab 13:30 Uhr berichtet SPORT1.fm live von der Begegnung Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn. Reporter ist Marco Röhling. Im Anschluss gibt es ab 15:30 Uhr die Partien Karlsruher SC gegen FC St. Pauli (Reporter: Stefan Grothoff) und SV Sandhausen gegen Union Berlin (Reporter: Uli Hebel).

Am Montag, 3. August, geht Moderator Rudi Brückner um 20:00 Uhr auf Sendung, bevor ab 20:15 Uhr im Topspiel RB Leipzig gegen Greuther Fürth die „Roten Bullen“ ihre weiße Weste gegen die ebenfalls mit einem Sieg gestarteten „Kleeblätter“ verteidigen müssen. Reporter ist Daniel Gahn.

Die „Nachspielzeit“ mit Hans-Peter Briegel und Klaus Augenthaler – und einem Special zum Thema eSports
SPORT1.fm begrüßt im Rahmen seiner Liveübertragungen wieder viele prominente Gäste zur Analyse und Diskussion in der „Nachspielzeit“. Am Freitagabend wird Hans-Peter Briegel das Spiel „seiner“ Lauterer gegen Eintracht Braunschweig analysieren. Anschließend steht ab 23:00 Uhr eine Special-Sendung zum Thema eSports mit Moderator Konni Winkler sowie SPORT1.fm-Redakteur und Reporter Adrian Geiler auf dem Programm: Beide widmen sich ausführlich den aktuellen Entwicklungen und Trends. Wiederholungen des eSports-Specials werden am Samstag ab 19:00 Uhr und am Sonntag ab 18:00 Uhr ausgestrahlt.

Am Samstagnachmittag nehmen in der großen Bundesligavorschau die Redaktionskollegen von spielverlagerung.de und Collinas Erben vor allem neue taktische Entwicklungen sowie das aktuelle Regelwerk und die Arbeit der Schiedsrichter unter die Lupe. Am Samstagabend ist anlässlich des Supercups der frühere FCB-Kapitän und spätere „Wölfe“-Trainer Klaus Augenthaler zu Gast.

SPORT1.fm – die Bundesliga kostenlos live und überall
Zusätzlich zu den genannten Kanälen werden die Liveübertragungen von SPORT1.fm auch im Programm von ENERGY über DAB+ ausgestrahlt. Die Übertragungen des digitalen Sportradios werden darüber hinaus über die offizielle Website der Bundesliga, www.bundesliga.de, und über die Fußball-App „Onefootball“ angeboten. Der Empfang von SPORT1.fm ist auf sämtlichen dieser Verbreitungswege kostenlos.

#sport1fm: Fans können via Social Media mitdiskutieren
SPORT1.fm ist auch auf Facebook, Twitter und Google+ präsent – mit dem Hashtag #sport1fm können die User sich an den Diskussionen beteiligen. Auch über die SPORT1.fm Hotline 089 44355555 (Ortstarif) können sich die Nutzer zu den aktuellen Themen äußern.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: