radioWOCHE-Logo

Sendebetrieb von Syltfunk ist gerettet – Konsortium um Radio 21 übernimmt

Sprichwörtlich in letzter Sekunde wurde der Sendebetrieb von „Syltfunk Sölring Radio“ mit dem Einstieg neuer Investoren gerettet. Der Medienrat der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hat auf seiner letzten Sitzung in der vergangenen Woche den Einstieg von einem Konsortium rund um die Gesellschafter von Antenne Sylt bzw. Radio 21 in Garbsen genehmigt.

Vor dem Hintergrund des laufenden Insolvenzverfahrens bei Syltfunk genehmigte die MA HSH die vollständige Übertragung von Zulassung und Zuweisung des Hörfunkvollprogramms „Syltfunk Sölring Radio“ auf das neue Konsortium.

Die Beteiligungsverhältnisse an Syltfunk stellen sich zukünftig wie folgt dar:
30,30 Prozent – Hannover Radio GmbH
30,30 Prozent – Klambt Medien GmbH
26,52 Prozent – FB Besitz GmbH & Co. KG
12,88 Prozent – Heise Medien GmbH

Eine sehr ähnliche Konstellation gibt es auch bei Antenne Sylt. Es scheint also als wäre der Wechsel auf das neue Konsortium von langer Hand geplant gewesen. Bereits seit Anfang Oktober 2018 liefert Radio 21 aus Garbsen das Mantelprogramm für Antenne Sylt. Die Sylter liefern lediglich den lokalen Content und sparen sich somit teure technische Studioausrüstungen und Personal für den Sendebetrieb. Das gesparte Geld können die Programmmacher in den lokalen Content stecken. Rein technisch funktioniert es so, dass Radio 21 und Antenne Sylt das gleiche Musikprgramm haben und lediglich für Jingles und Content auseinander schalten. Die technische Abwicklung erfolgt bei Radio 21 in Garbsen, die bereits über 30 lokale Programmversionen für Rockland Radio und Radio 21 erstellen und sich auch künftig lokalen oder regionalen Sendern als Mantelprogrammveranstalter anbieten wollen. Verhandlungen hierzu laufen bereits, hieß es Anfang Oktober bei einem Senderbesuch. Antenne Sylt soll als erster “Testlauf” zeigen, wie man in Zukunft lokales Radio effektiver betreiben kann.

Ob und wann es bei Syltfunk zu einem Namenswechsel in Antenne Sylt kommt ist derzeit noch nicht klar. Der Syltfunk-Vermarkter schreibt auf seiner Webseite lediglich “Die Syltfunk Medien Gesellschaft, Betreiber des Senders, hat einen Insolvenzantrag gestellt. Der Sendebetrieb geht lt. Info des Insolvenzverwalters aber auf jeden Fall bis Ende Dezember weiter . Es verdichten sich aber die Anzeichen, dass eine Einigung gefunden wird und Syltfunk fortbestehen wird.”

Die Betriebsgesellschaft von „Syltfunk Sölring Radio“, Sylt Funk Mediengesellschaft mbH, musste Ende September 2018 vorläufige Insolvenz anmelden.

Das könnte dir auch gefallen...