Sechs Bewerber um Linzer UKW-Frequenz 89,2 MHz

Die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) hat am 10.10.2014 die Übertragungskapazität „LINZ 2 (STORK/Freinberg) 89,2 MHz“ ausgeschrieben. In der Ausschreibung wurde festgelegt, dass Anträge auf Zuordnung der Übertragungskapazität zu einem bestehenden Versorgungsgebiet oder auf Zulassung zur Veranstaltung von Hörfunk im ausgeschriebenen Versorgungsgebiet bis spätestens 18.12.2014, 13 Uhr, bei der KommAustria einzulangen haben.

Wie jetzt bekannt wurde, gingen auf die Ausschreibung sechs Bewerbungen ein.

Die Bewerber:
– Kirchliche Stiftung Radio Stephansdom
– Radio Maria Österreich – Der Sender mit Sendung
– Antenne „Österreich“ und Medieninnovationen GmbH
– Antenne Oberösterreich GmbH
– Radio Superfly GmbH
– N&C Privatradio GmbH

Der Antrag der Kirchlichen Stiftung Radio Stephansdom wurde zwischenzeitlich abgelehnt, da der Antrag, mit dem der Behörde das technische Konzept vorgelegt wurde, nicht vor dem Ende der Ausschreibungsfrist vollständig bei der Behörde eingelangt ist.

Damit sind nur noch fünf Bewerber im Rennen um die UKW-Frequenz.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: