radioWOCHE-Logo

Schweizer Radioquoten: Radio 24 holt sich die Spitze zurück

Heute wurden die Ergebnisse der Schweizer Reichweitenmessung Mediapulse für das zweite Semester 2019 veröffentlicht. Die Gesamtzahl der Radiohörer sank gegenüber dem 2. Halbjahr 2018 von 4,16 Millionen auf 4,09 Millionen Hörerinnen und Hörer, die Nettoreichweite von 83,29 Prozent im zweiten Halbjahr 2018 auf nun 81,15 Prozent.

Demnach erreichen die sechs Programme des öffentlich-rechtlichen SRF zusammen eine Nettoreichweite von rund 2,45 Millionen täglichen Hörern und damit einen Marktanteil von 53,7 Prozent. Radio SRF1 liegt in der Hörergunst mit einer Nettoreichweite von rund 1,34 Millionen deutlich in Führung (Marktanteil 28,2 Prozent), es folgen SRF3 mit rund 14,4 Prozent Marktanteil (rund 1,09 Millionen Hörer), im 2. Halbjahr 2018 lag dieser noch bei rund 15,7 Prozent. Die nur digital verbreitete SRF Musikwelle erreicht 7,2 Prozent Marktanteil (rund 312.000 HörerInnen Nettoreichweite).

SRF2 Kultur liegt bei knapp 3 Prozent Marktanteil, im 2. Halbjahr 2018 waren es rund 2,6 Prozent. Die digitalen Programme SRF4 News (0,8 Prozent MA – rund 118.000 tägliche HörerInnen) und das Jugendradio SRF Virus (0,2 Prozent MA – rund 29.000 tägliche HörerInnen) liegen unverändert dahinter. Die Digitalprogramme Radio Swiss Pop (rund 3,6 Prozent – 520.950 tägliche HörerInnen), Radio Swiss Classic (1,3 Prozent – rund 86.000 tägliche HörerInnen) und Radio Swiss Jazz (rund 0,6 Prozent – 42.750 tägliche HörerInnen) bestätigen ebenfalls die vorherigen Ergebnisse.

Privatradios: Radio 24 übernimmt Spitzenplatz

Die Privatradios kommen zusammengenommen auf einen Marktanteil von 36,2 Prozent und können damit gegenüber dem 1. Halbjahr 2019, wo sie 35,1 Prozent erreichen konnten, leicht zulegen.

Neuer Spitzenreiter bei den Privatradios in der Kategorie Nettoreichweite ist Radio 24 (258.460 tägliche HörerInnen), das Energy Zürich ablöst (255.790 tägliche HörerInnen). Energy Zürich hatte im 2. Halbjahr 2015 erstmalig den Rang als meistgehörtes Privatradio der Deutschschweiz eingenommenen, einen Titel, den zuvor lange der Stadtrivale Radio 24 sein Eigen nennen konnte.

Auf den dritten Platz hält sich im 2. Halbjahr 2019 das Luzerner Radio Pilatus (247.530), das weiterhin vor dem Ostschweizer Radio FM1 liegt (235.060). Radio Argovia (217.560), Radio Central (192.120), Radio Zürisee (186.430), Energy Bern (135.950),Radio 32 (120.500) und Radio Top (120.070) vervollständigen die Top 10.

Etwas anders zeigt sich das Bild beim Marktanteil, für den Reichweite und Hördauer zusammengefasst werden. Dort liegt weiterhin Radio Pilatus (2,95 Prozent) vorne, es folgt Radio 24, die sich auf einen Marktanteil von 2,87 Prozent steigern konnten (2,48 Prozent im 1. Halbjahr 2019). Radio Central (2,66 Prozent), Radio Argovia (2,5 Prozent), FM1 (2,49 Prozent), Energy Zürich (2,2 Prozent) und Radio Zürisee (2,17 Prozent) rangieren dahinter.

Das neue Radio Seefunk aus Baden-Württemberg kann 33.700 tägliche Hörer in der deutschsprachigen Schweiz verzeichnen.

Energys Musikchannel Vintage Radio kommt im 2. Halbjahr 2019 auf 87.2000 tägliche HörerInnen und ist damit das meistgehörte DAB+ only-Programm in der Deutschschweiz. Radio Eviva erreicht 81.700 tägliche HörerInnen, der Sender kann aber mit über 75 Minuten erneut die längste Hördauer aller Schweizer Privatradios vorweisen.

Alle weiteren Zahlen finden sich auf der Seite von Mediapulse.

Quelle für die Zahlen im Text: Mediapulse Radio Data, Hörer täglich (Nettoreichweite NR-T) bzw. Marktanteil MA, Juli-Dezember 2019, Deutsche Schweiz, Montag bis Sonntag, Personen ab 15 Jahren, alle Angaben ohne Gewähr.

 

Das könnte dir auch gefallen...