radioWOCHE-Logo

RTL RADIO stellt Fensterprogramm für Großregion Luxemburg ein – Bundesweites Programm übernimmt Frequenzen

RTL RADIO stellt sein im Dezember 2008 gestartetes regionales Fensterprogramm für Luxemburg, das Saarland und Teile von Rheinland-Pfalz (RTL RADIO 93,3 und 97,0) ein, das bestätigte Geschäftsführer Holger Richter der radioWOCHE auf Nachfrage. Das inhomogene Sendegebiet und die Vermarktung über Landes- und Bundesländergrenzen hinweg hätten sich als schwierig erwiesen. Damit kehrt das bundesweit verbreitete RTL RADIO am 23. Dezember 2013 um 19 Uhr wieder auf seine beiden angestammten Luxemburger UKW-Frequenzen 97,0 MHz und 93,3 MHz zurück.

Im neuen Jahr stehen weitere Veränderungen bei RTL in Luxemburg an. Für Februar ist der Sendestart eines französischsprachigen Programms geplant. Die um regionale Inhalte erweiterte Version des französischen Musikprogramms RTL2 wird dann den Sender DNR ersetzen. Die Mediengruppe kooperiert hierzu mit dem katholischen Verlagshaus Saint-Paul.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...