radioWOCHE-Logo

RTL Radio Deutschland startet Content-Datenbank Audiobase

RTL Radio Deutschland hat für seine Radiogruppe eine neue Datenbanklösung geschaffen, mit der Wortinhalte zentral gespeichert, programmlich neu kombiniert und auf jeder erdenklichen Plattform ausgespielt werden können.

Mit Hilfe der Datenbank steht ab sofort jeglicher Wortinhalt (Nachrichten, Interviews, Beiträge, Comedy, O-Töne, Moderationsstrecken etc. inklusive aller Metadaten) der angeschlossenen Sender und Partner für alle jederzeit verwertbar zur Verfügung. Somit wird ein nahtloser Austausch von digitalem Content ermöglicht, der sich vollständig in die bestehenden Arbeitsabläufe integriert – jede der angeschlossenen Stationen kann einfach auf die Inhalte zugreifen und sie in das eigene Redaktionssystem spielen. Darüber hinaus ermöglicht die “Audiobase” auch, bis dato reine Musik- bzw. Genrestreams mit Wortinhalten personalisiert zu programmieren und auszuspielen.

Stephan Schmitter, CEO RTL Radio Deutschland: „Die Audiobase ist ein ganz zentrales, technisches Puzzlestück in unserer Audio Total Strategie. Somit haben wir als erste deutsche Radiogruppe die Möglichkeit, unsere wertvollen und hochwertig produzierten, linearen Inhalte mehrfach verwertbar und für alle Ausspielwege jederzeit verfügbar zu machen. Mit Hilfe der Audiobase werden unsere Sendermarken in den nächsten Monaten vielfältige neue Audioangebote entwickeln, die den großen Bedarf unserer Hörer an professionellem, mobil nutzbarem und personalisiertem Content abdecken. Content, der auch unseren Kunden ganz neue, individuelle Werbekontakte ermöglichen wird.“

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...