RTL bringt Pop-Rockformat MiNT in Brüssel auf UKW

RTL Belgium bringt seit Jahresanfang sein Programm MiNT zurück auf UKW. Mint hatte 2008 bei der Neuvergabe der landesweiten UKW-Ketten kein Sendernetz erhalten, sendete aber die letzten acht Jahre als Webradio weiter. Jetzt hat RTL den Sender aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Über den Umweg von Partnerschaften mit Regionalsendern, ist das Programm bereits in weiten Teilen Walloniens wieder über UKW zu empfangen.

Seit Februar 2016 ist das Format auf dem Regionalsender Must FM im wallonischen Teil Luxemburgs und in der Provinz Namur zu hören, auch in der Region Lüttich (Liège) konnte mit Maximum FM ein Partner gefunden werden. Bisher fehlte dem neuen Network noch ein wichtiges Puzzlestück – die Hauptstadt Brüssel. Diese Lücke füllt jetzt BXFM auf 104,3 MHz. Der Brüsseler Sender behält seinen Namen, übernimmt aber das MiNT-Musikformat („La Musique a Meilleur Goût“) und entsprechende Jingles. Dazu werden auch MiNT-Sendungen wie das Pop-Rock Café am Mittag und weitere Sendungen am Abend und Wochenende von allen Partnerstationen übernommen. RTLs Werbetochter IP wird die Vermarktung von BXFM übernehmen, der Sender wird auch Teil der MiNT-Werbekombi. Eine direkte finanzielle Beteiligung am Sender geht RTL hingegen nicht ein.

MiNT ist ein Pop-Rock Format, angelehnt an das französische RTL2. Es richtet sich mit Musik der 1990er und 2000er an Hörer in ihren Dreißigern. Die Morgen- und Nachmittagssendungen sind weiterhin regional unterschiedlich.

RTL läuft sich mit dem „neuen“ MiNT wahrscheinlich fürs nächste Jahr warm. Dann werden die UKW-Lizenzen in der Wallonie neu vergeben und ein DAB+ Privatradiomux ist in Planung.

Das könnte dir auch gefallen...