radioWOCHE-Logo

rt1.media group erwirbt Mehrheit an Radio Seefunk

Die rt1.media group übernimmt rückwirkend zum 1.1.2018 die Mehrheit am baden-württembergischen Regionalsender Radio Seefunk (RSF) aus Konstanz. Die Augsburger erwerben eine Beteiligung in Höhe von 53 Prozent vom Südkurier Medienhaus, das wie die rt1. media group ebenfalls zur Augsburger Mediengruppe Pressedruck gehört, sowie von der Friedrichshafener Lokalrundfunkgesellschaft.

Alexandra Holland, Geschäftsführende Gesellschafterin der Mediengruppe Pressedruck: „Wir freuen uns, dass wir im Zuge strategischer Überlegungen unser Engagement an Radio Seefunk ausbauen können. Zeitgleich verlagern wir die Beteiligung aus strukturellen Gründen vom Südkurier Medienhaus auf die rt1.media group, die auf den Bereich Rundfunk spezialisiert ist und unsere Beteiligungen an zahlreichen Radio- und Fernsehsendern erfolgreich steuert.“

Alexandra Holland, Geschäftsführende Gesellschafterin der Mediengruppe Pressedruck, Bild: rt1.media group

Weitere Gesellschafter von Radio Seefunk (RSF) bleiben die Friedrichshafener Lokalrundfunkgesellschaft (38%), Meier & Cie. AG (6%) und die Bodan AG Druckerei und Verlag (3%).

Felix Kovac, Geschäftsführer der rt1.media group, Bild: rt1.media group

„Bereits heute betreiben wir unter der Dachmarke HITRADIO RT1 vier Radiostationen, an denen wir mehrheitlich beteiligt sind und führen deren Geschäfte erfolgreich. Mit Radio Seefunk stößt ein weiterer Radiosender zu dieser Flotte und wir sind sehr glücklich nun fünf Hörfunkstationen mit einer technischen Reichweite von über 3 Millionen Hörern operativ betreiben zu dürfen. In diesem Radio-Network, das im Norden bis Ingolstadt und im Süden bis nach Basel reicht, steckt noch enormes Entwicklungspotential, das wir auch zum Ausbau unserer digitalen Aktivitäten nutzen werden.“, kommentiert Felix Kovac, Geschäftsführer der rt1.media group den jüngsten Zukauf.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: