radioWOCHE-Logo
AUDION+

ROCK ANTENNE strebt bundesweite DAB+ Verbreitung an

Am kommenden Freitag, den 24. Februar 2017 um 12 Uhr, endet die Ausschreibung für den zweiten bundesweiten DAB+ Multiplex. Der Multiplex ist für einen Plattformbetrieb ausgeschrieben. Hier können Anbieter zum Zuge kommen, die entweder eigene Programme oder zugelieferte Programme verbreiten wollen. Vermutlich werden in den ersten Tagen nach der Ausschreibung noch keine Sendernamen fallen, auch wenn in der Ausschreibung die detaillierte Programmausgestaltung des Plattformbetreibers angefordert wird. Hier heißt es, der jeweilige Anbieter solle Angaben des geplanten Sendestarttermins sowie Angaben zum geplanten Gesamtangebot der Plattform (Kriterien für die Zusammenstellung der Angebote, Zielgruppenausrichtung, Tonqualität, technischer Standard) sowie zur erwarteten Akzeptanz des Angebots machen.

Bei der Verbreitung Dritter Programme seinen Verträge oder jedenfalls Vorverträge des Antragstellers mit Hörfunkveranstaltern und Anbietern von Telemedien, einschließlich der mit diesen vereinbarten wirtschaftlichen und sonstigen Konditionen der Verbreitung vorzulegen.

Zwei Programme die in diese Kategorie fallen sind bereits bekannt. So plant das Kölner domradio, veranstaltet vom Erzbistum Köln, die bundesweite Ausstrahlung. Nach Informationen der radioWOCHE steht auch die Münchner ROCK ANTENNE in den Startlöchern. Das Schwesterunternehmen der Antenne Bayern erklärt dazu, dass sich die möglichen Betreiber noch einigen müssten.

Für Ende März ist eine erste Bewertung der eingegangenen Plattformbewerbungen geplant. Der neue bundesweite DAB+-Multiplex soll möglichst Mitte 2017 auf Sendung gehen.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: