REGIOCAST plant Radioprogramm für Oldies und Schlager

Bei der REGIOCAST in Kiel arbeitet man derzeit an einem Oldie- und Schlagerradio. Damit möchte man die Hörer ab 45 Jahren erreichen, für die es derzeit kein entschprechendes Angebot gibt.

Das Programm ist unter dem Namen „HANSERADIO“ geplant und soll über eine UKW-Frequenz in der Region Lübeck, Bad Schwartau, Krummesse und Ratzeburg über eine UKW-Frequenz ausgestrahlt werden. Dazu hat sich der Veranstalter REGIOCAST GmbH & Co. Kommanditgesellschaft um eine entsprechende Kapazität bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) beworben.

„Ein kleines, aber kreatives Redaktionsteam soll ein 24-Stunden-Radioprogramm gestalten mit zahlreichen Sonderthemen wie eine plattdeutsche Stunde, Sport-vor-Ort oder z.B. einer 3-Generationen-Show“, wie es von der REGIOCAST heißt. Außerdem sollen zusätzliche Event-Streams (Kreistagssitzungen, Ratsversammlung etc.) angeboten werden.

Musikalisch soll HANSERADIO in eine Nische, die in der Region aktuell unbesetzt ist, stoßen. Der Fokus liegt auf Oldies und Schlager. Berichte, Meldungen, Aktionen und Themen sollen ausgewogen aus Lübeck und der Region ins Programm einfließen. Das Motto: ‚HANSERADIO wird die Region hörbar und spürbar machen‘, so ein REGIOCAST-Sprecher gegenüber der radioWOCHE.

Um die Lübecker UKW-Frequenz haben sich allerdings neben der REGIOCAST noch vier weitere Antragsteller beworben. Fraglich bleibt auch, ob die Bewerbung der REGIOCAST überhaupt zulässig ist. So hieß es in der Ausschreibung der Übertragungskapazität: „Eine Zuweisung darf nur an einen Antragsteller mit einem redaktionellen Sitz im Geltungsbereich des MStV HSH erteilt werden, der nicht bereits Veranstalter eines auch terrestrisch verbreiteten Länder- oder Landesprogramms ist“. Die REGIOCAST veranstaltet allerdings bereits das Landesprogramm R.SH.

Genau diesen Fall prüft derzeit die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein, wie es auf Nachfrage der radioWOCHE heißt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: