„RADIOthopia“ zur Zukunft des Radios – Das Programm im MIZ_innovationspace@rp15

RETHINKING BROADCASTING lautet der Claim, mit dem das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) Medienschaffende dazu auffordert und dabei unterstützt, aus Routinen auszubrechen und Neues zu wagen. Im MIZ_innovationspace@rp15 nehmen rund 60 Medienschaffende aus Großbritannien, Irland, Slowenien, Ungarn und den USA am 5.und 6. Mai 2015 gemeinsam mit dem Publikum die Grundvoraussetzungen für innovative Ideen und Systemwechsel in den Blick. Radio und Journalismus bilden die Grundlage für zwölf interaktive Sessions und weitere Veranstaltungselemente. Das Programm beginnt mit dem Schwerpunkt RADIOthopia am 5. Mai 2015.

„German Angst“ ist im Ausland zum geflügelten Wort avanciert. Die digitale Wende erfordert es jedoch, sich neu zu erfinden. Mutige sind gefragt. Im MIZ_innovationspace@rp15 treffen InnovatorInnen, Start-ups und namhafte Medienschaffende auf die Publikumsresonanz der re:publica. Gemeinsam sollen ungewöhnliche Experimente, Wendepunkte und Erkenntnisse aus der Arbeit an innovativen Projekten diskutiert werden. Wie lässt sich die Sehnsucht nach Sicherheit langfristig überwinden, um disruptive Innovationen hervorzubringen?

Radiosender müssen sich zwischen mobilen Technologien, Social Media und Features wie Geo-Tracking neu erfinden. Dr. Frank Melchior (BBC), Dr. Ralf Müller-Schmid (DRadio Wissen) und weitere Gäste prüfen Perspektiven für das Zukunftsmedium Radio. Podcaster Daniel Fiene lädt SpeakerInnen ein zum „innovationCHITCHAT“ über mutige Entscheidungen. In der Sondersendung „FluxFM_MUTation“ aus dem MIZ_innovationspace@rp15 berichtet FluxFM-Moderator Jan Mölleken mit Gästen wie Ethan Zuckerman (MIT Media Lab) live über Mut und Wandel in den Medien.

Der Journalismus pendelt zwischen zentralistischen Medienkonglomeraten und neuen, unabhängigen MeinungsführerInnen mit eigenem Web-Content. Wie lassen sich aus der Datenflut die wichtigsten Erkenntnisse und Geschichten filtern und wird qualitative Berichterstattung durch Klickraten weichgespült? Nonny de la Peña (Immersive Journalism), Mark Little (Storyful), Jonas Wixforth (WDR), Saskia Jungnikl (Journalistin) u. a. sprechen über neue Wege für nachhaltigen Journalismus.

Mit dem „MIZ_soundexperiment@rp15“ ensteht parallel zum Programm innovatives Radio aus dem Klang der re:publica. Per WhatsApp eingesendete Sound-Schnipsel von BesucherInnen werden online gebündelt und vom 5. bis zum 7. Mai 2015 im Programm von 98,8 KISS FM zu hören sein.
Der MIZ_innovationspace@rp15 wird veranstaltet vom Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ), einer Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: