Radiotest: Radio Arabella 92,9 – Wiens stärkster Privatsender!

Radio Arabella 92,9 baut in Wien konstant seine Reichweite aus.¹ Mit 10%¹ Marktanteil, ist Radio Arabella wiederholt der meistgehörte private Sender der Bundeshauptstadt. Das bestätigt der aktuelle Radiotest 2014, 2. Halbjahr, von GfK Austria. Konsequent baut Radio Arabella seine Reichweite aus und liegt mit 9,8%¹ ebenfalls vor allen anderen Wiener Privaten. In der Zielgruppe 14-49 Jahre steigert Radio Arabella seine Reichweite um 25% zum Vergleichszeitraum (2. Halbjahr 2013) und liefert damit einen absoluten Spitzenwert.² Die beständige Qualitätssicherung und Weiterentwicklung schlägt sich eindeutig in den aktuellen Zahlen nieder.

Mag. Ralph Waldhauser - Foto: Radio Arabella

Mag. Ralph Waldhauser – Foto: Radio Arabella

„Dass wir in allen Zielgruppen Hörerinnen und Hörer dazugewonnen haben, freut uns riesig und ist Motivation für das gesamte Team, auch 2015 wieder richtig Gas zu geben: Mit vielen spektakulären Aktionen, Veranstaltungen wie dem Radio Arabella-Parkfest am 31. Mai im Kurpark Oberlaa. Im Mittelpunkt bleibt natürlich unser einzigartiger Musikmix, der echte Abwechslung verspricht. Wir arbeiten täglich mit sehr viel Engagement und Enthusiasmus an unserem Programm – die hohen Marktanteile zeigen uns, dass die Wienerinnen und Wiener mit Radio Arabella mehr als zufrieden sind. Das ist Bestätigung und Ansporn für uns.“, freut sich Radio Arabella-Programmchef Mag. Ralph Waldhauser.

Mag. Wolfgang Struber - Foto: Radio Arabella

Mag. Wolfgang Struber – Foto: Radio Arabella

„Radio ist mit den Erfolgen der Radio Arabella-Senderfamilie das meistgenutzte Alltagsmedium schlechthin, wie der aktuelle Radiotest beweist. Das freut uns sehr und ist auch Anspruch weiterhin engagiert im Radio Arabella-Team am Erfolg zu arbeiten. Radio Arabella ist nah am Leben der Menschen. Dadurch hat es eine wesentlich höhere Alltagstauglichkeit als viele andere Medien. Anders als bei Fernsehen, Internet und Zeitung ist beim Radiohören kein Ausscheren aus dem Alltag nötig. Sowohl das Fernsehen, bei dem der Zuschauer ein Abtauchen aus dem Alltag sucht, als auch das Internet oder Zeitungen fordern die volle Aufmerksamkeit des Nutzers. Im Gegensatz zu Spotify und anderen Audioplattformen ist das Radio ein offenes Medium – es bietet Unerwartetes und unterstützt so wechselnde Stimmungen und Verfassungen der Hörerinnen und Hörer. Gerade wegen des Erfolges ist es auch wichtig die Zukunftschancen der Mediengattung „Radio“ zu wahren und in der Verbreitung von Radio auf einen eigenen kostengünstigen digital terrestrischen Verbreitungsweg zu setzen“, so Geschäftsführer von Radio Arabella Mag. Wolfgang Struber.

¹ GfK Austria, Radiotest, 2. Halbjahr 2014, Wien, Mo bis So, Personen ab 35 Jahre
² GfK Austria, Radiotest, 2. Halbjahr 2014, Wien, Mo bis So, Personen von 14 und 49 Jahre

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: