Radionews aus Tschechien

Radio Wave, das Jugendradio des Tschechischen Rundfunks, wurde am 13. Januar zehn Jahre alt. Es sendete von 2006 bis 2008 in Prag auf UKW, heute ist es ausschließlich über verschiedene digitale Plattformen (DVB-T, Internet, DAB+, Satellit) zu hören. Am 11. April will man ein neues gläsernes Studio in der Vinohradská-Straße beziehen.

Bild: CRo

Bild: CRo

Der Regionalsender Rádio Sázava, der über seine UKW-Frequenz 89,3 MHz in ganz Mittelböhmen zu hören ist, baut gerade sein UKW-Sendernetz im übrigen Tschechien deutlich aus. Seit einigen Wochen sendet man im mährisch-schlesischen Opava/Troppau (96,0 MHz). Eine weitere Frequenz in Tábor (99,9 MHz), auf dem halben Weg zwischen Prag und Budweis, wurde von der Medienanstalt zugeteilt. Bewerbungen auf ausgeschriebene Frequenzen in Znojmo/Znaim (88,0 MHz), Český Krumlov/Krumau (100,0 MHz), Brno/Brünn (97,6 MHz) und České Budějovice/Budweis (91,6 MHz) laufen.

Auch das Schwesterprogramm Color Music Radio breitet sich weiter aus –  in Opava (90,1 MHz) nahm der Sender seine 4. Frequenz in Tschechien in Betrieb. Bewerbungen für Znojmo (92,4 MHz) und Český Krumlov (92,5 MHz) laufen.

Bild: Radio Egrensis

Bild: Radio Egrensis

Radio Egrensis, der Lokalsender für das Egerland, kann sein Sendegebiet um Sokolov/Falkenau (100,1 Mhz) erweitern. Radio Egrensis sendet bereits über UKW-Frequenzen in Cheb/Eger, Aš/Asch, Karlovy Vary/Karlsbad, Mariánské Lázně/Marienbad und Tachov/Tachau.

Ein neues Lokalradioprojekt – Rádio Česká Kanada – bekam den Zuschlag für drei UKW-Frequenzen in Dačice (92,9 MHz), Jindřichův Hradec (103,6 MHz) und Nová Bystřice (106,9 MHz). Es hatte sich auch die Blasmusikwelle Rádio Dechovka beworben, die ihr angrenzendes Sendegebiet rund um Budweis erweitern wollte.

Der Lokalsender Radio Kroměříž kann in Zlín auf 107,0 MHz starten. Das Webradio hält bereits eine Lizenz im benachbarten namensgebenden Kroměříž (103,3 MHz), hat die Frequenz aber noch nicht aufgeschaltet.

Das könnte dir auch gefallen...