Radionachrichten aus Europa

Flandern: Zen FM startet über DAB+
Mit Zen FM startet ein weiteres Programm über das flämische DAB+ Netz. Zen FM ist ein Chill und Lounge-Format und bisher im Netz und in Gent auf 102,8 MHz zu hören. Es ist das neunte Programm im Mux des Betreibers Norkring. Zen FM wird erst einmal sechs Monate senden und hofft einen Investor zu finden, der eine längerfristige Verbreitung ermöglicht.

Bild: Ofcom

Bild: Ofcom

Großbritannien: UKW-Frequenzen im Großraum London für Community Radios ausgeschrieben
In London stehen die 101,4 MHz (West- oder Zentral-London) sowie die 92,2, 94,0 und 96,5 MHz (Ost-London) für Community Radios zur Verfügung. Interessenten sind aufgerufen sich bei der Medienanstalt Ofcom zu melden. Auch Mittelwellenfrequenzen in London können bei Interesse vergeben werden.

Luxemburg: Neue Frequenz für Lokalradio
Der kleine Lokalsender Radio R.O.M. im luxemburgischen Medernach im Nordosten des Großherzogtums wechselt auf die 101,5 MHz, bisher war man auf 106,5 MHz zu hören. Die Frequenz wird weiterhin vom Dolenberg abgestrahlt. Radio R.O.M. nahm 1993 seinen Sendebetrieb auf, bereits Ende der 80er war man als Piratenradio auf Sendung.

eulogo_radio1rus

Bild: Radio 1

Russland: Radio 1 in Moskau gestartet
Seit dem 1. Juli heißt das Radio des Oblast Moskau Radio 1. Bisher war es als „Nashe Podmoskowje“ („Unsere Region Moskau“) auf Sendung. Das Programm sendet in Moskau im OIRT-Band auf 68.84, als Sendefenster bei Radio Rossii und über 8 UKW-Frequenzen im Moskauer Umland. Die Wurzeln des Programms der Regierung der Region Moskau, an deren Sitz auch das Studio eingerichtet wird, reichen bis ins Jahr 1932 zurück. Neuer Slogan wird „Das Erste in der Region um Moskau“. Schwerpunkt des Programms werden Nachrichten und Talkformate. Der Musikanteil soll bei 30% liegen und aus Musikklassikern bestehen.  Als Aushängeschilder hat man einen Schriftsteller, eine Schauspielerin, einen Finalisten der russischen Variante von „The Voice“ und eine dreifache Olympiasiegerin im Synchronschwimmen als Moderatoren verpflichtet.

eulogo_radioknigaRussland: Literaturradio erhält UKW-Frequenzkette
Das Literaturradio „Radio Kniga“, das unlängst in Moskau auf 105,0 MHz gestartet ist und schon länger in Wolgograd sendet, hat den Zuschlag für 47 weitere UKW-Frequenzen in Russland bekommen – u.a. in Kaliningrad (Königsberg) (98,9 MHz), St. Petersburg (93,3), Kasan (97,3), Nischni Nowgorod, Tomsk, Murmansk, Rostov am Don, Samara, Omsk, Wladiwostok, Novosibirsk, Ischewsk, Smolensk, Woronesch und Krasnodar.

Russland: Weitere UKW-Frequenzen vergeben

Bild: Jazz Radio

Bild: Radio Jazz

Das Moskauer Radio Jazz hat Frequenzen im nordrussischen Archangelsk (91,6 – 1kW) und Ischewsk, in Udmurtien, (97,4 – 2kW) erhalten. Das orthodoxe Radio Vera kann in Kaliningrad (97,0 – 0,2kW), Ischewsk (97,0 – 2kW) und Perm (95,0 – 1kW) starten. ENERGY bekommt eine Frequenz in Kaliningrad (98,5 – 0,2kW) . Der Sender der russischen Armee, Radio Zvezda, kann in Elista in Kalmückien (106,1 – 1kW) und Ischewsk (98,5) senden, in Syktyvkar (Republik Komi) wurden Frequenzen an Radio Dlya Druzey (101,3 – 1kW) und Radio Dacha (98,9 – 1kW) zugeteilt. Das Radio der GUS-Staaten, Radio Mir, kann in Perm (95,4 – 1kW) auf Sendung gehen.

Russland: emg hat neue Besitzer, Gazprom Media managet St. Petersburger Radiosender
Die zweitgrößte russische Radiogruppe emg hat einen neuen Mehrheitseigner, die Gesellschafter hinter dem gerade erst neu gestarteten Moskauer Sender Novoe Radio haben wie russische Medien berichten das Ruder übernommen. Novoe Radio war 2015 in Moskau auf einer Frequenz, die man von der emg erworben hatte, und später auf einer weiteren zugekauften Frequenzkette auf Sendung gegangen. emg betreibt Europa Plus, Retro FM, Dorozhnoe Radio, Radio 7, Sport FM, Eldoradio (St. Petersburg), Keks FM (St. Petersburg) und Radio Dlya Druzey. Bis 2011 war der französische Lagardère-Konzern Hauptgesellschafter. Marktführer Gazprom Media hat unterdessen das Sendermanagement von Radio Zenit in St. Petersburg übernommen.

Bild: MKR Media

Bild: MKR Media

Russland: Sibirisch-chinesische Zusammenarbeit
Radio Sibir (Siberia), das in Sibirien über UKW sendet, und der chinesische Auslandsdienst China Radio International (CRI) kooperieren und tauschen seit einigen Monaten Programminhalte aus. CRI produziert u.a. eine tägliche Sendung für Radio Siber, die den russischen Hörern das Nachbarland vorstellt.

Dänemark: Politikfestivalradio über DAB+
Folkemødet, das Volkstreffen, ist ein großes viertägiges Politikfestival auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm. Das Volkstreffen versteht sich als großes Gesprächsforum für den Dialog zwischen Politikern, Bürgern und Wirtschaftsvertretern – und das alles unter freiem Himmel. Rund 25.000 Besucher strömen täglich für das Event auf die Insel oder campieren gleich auf dem Gelände. Sie hören sich auf unzähligen Bühnen Diskussionen über Politik und mit Politikern an. Begleitet wird das Ereignis, das vor sechs Jahren ins Leben gerufen wurde, von Radio Folkemodet. Gesendet wurde vom 16. bis 19. Juni landesweit über DAB+ und im Netz.

Das könnte dir auch gefallen...