Radio Südostschweiz startet auf DAB+

Im Lauf des Dienstags, 15. November 2016, wird Radio Südostschweiz auf DAB+ aufgeschaltet. Damit vergrössert das Bergradio das Verbreitungsgebiet und wird über das Regionalnetz Nordschweiz neu auch im Kanton Glarus und im Mittelland zu empfangen sein.

Mit der Aufschaltung auf DAB+ steht den Hörerinnen und Hörern neben der herkömmlichen UKW- und Onlineverbreitung ein zukunftsträchtiger Kanal für den Empfang von Radio Südostschweiz zur Verfügung. Neben dem bestehenden Sendegebiet wird zudem der Kanton Glarus sowie das Mittelland mit den Städten Zürich, Winterthur, Basel und Luzern erschlossen. «Ds Radio vu do» kann mit seiner Stimme in den grossen Agglomerationen damit Hörerinnen und Hörer ansprechen, die mit der Region Südostschweiz verbunden sind. Im bestehenden Sendegebiet werden die italienischsprachigen Täler Bergell und Puschlav ab dem 2. Quartal 2017 mit DAB+ versorgt.

Damit Radio Südostschweiz mit DAB+ empfangen werden kann, muss bei den meisten Radiogeräten ein Senderdurchlauf durchgeführt werden. Mit der Aufschaltung von DAB+ ist Radio Südostschweiz für die Zukunft gerüstet, denn ab 2020 ist geplant, die analoge UKW-Verbreitung in der Schweiz nach und nach abzuschalten.

Das könnte dir auch gefallen...