radioWOCHE-Logo
AUDION+

Radio Regenbogen-Moderatoren wollen erneut blankziehen

Bereits 2017 gab es bei Radio Regenbogen zum “Working Naked Day” nackte Tatsachen. Auch in diesem Jahr wollen die Radiomoderatoren der Morningshow am 2. Februar wieder blankziehen.

Aufhänger für die Aktion ist die Initiative der US-Amerikanerin Lisa Kanarek, die den Tag vor einigen Jahren ins Leben gerufen hatte, um für mehr Offenheit und Ehrlichkeit am Arbeitsplatz zu werben.

Daniel Ott vom Team der „Vier von hier“ über seine Erlebnisse im letzten Jahr: „Es war befremdlich. Wir kennen uns ja nur angezogen. Aber nach fünf Minuten ist das tatsächlich kein Problem mehr.“

Der Mut für diese Aktion wurde belohnt: Binnen weniger Stunden hatten 150.000 User das textilbefreite Video auf der Facebook-Seite des Senders angeschaut. Und dieses Jahr? Morgenmoderator Tobias Gebhard: „Wir freuen uns über den Erfolg im letzten Jahr. Zeitgleich ist es noch ein langer Weg zu Offenheit und Ehrlichkeit an vielen Arbeitsplätzen in Baden und der Pfalz. Deshalb werden wir auch dieses Jahr den Working Naked Day unterstützen“. Und Moderatorin Cristina Klee ergänzt: „Probieren Sie es auch mal aus. Ich garantiere Ihnen als Frau: So oft hat Ihnen noch nie ein Kollege in die Augen geschaut.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Videoaktion zum „Working Naked Day“ kann ab 2.2.2018 auf www.regenbogen.de angeklickt werden.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: