radioWOCHE-Logo

Radio Osnabrück schaltet weitere UKW-Frequenzen auf

Radio Osnabrück dehnt sein Sendegebiet weiter auf den umliegenden Landkreis aus. Im Oktober wurde bereits die UKW-Frequenz 93,6 MHz in Bad Rothenfelde im Süden des Landkreises Osnabrück aufgeschaltet, dort wird der NDR-Standort mitbenutzt.

Nun werden Versorgungslücken im Norden des lizenzierten Sendegebiets geschlossen. Seit dem Wochenende ist die 107,6 MHz vom Osnabrücker Schinkelturm, von dem auch die Hauptfrequenz 98,2 MHz sendet, neu in Betrieb. Die zusätzliche Frequenz soll den Empfang im Nordkreis rund um Bad Essen, Bohmte, Ostercappeln, Badbergen, Quakenbrück, Nortrup, Berge, Bippen und Fürstenau verbessern.

Im Mai 2018 hatte der Lokalsender eine erste Füllfrequenz in Melle (104,2 MHz) on air geschickt, damit umfasst das UKW-Netz von Radio Osnabrück mittlerweile vier Frequenzen.

Das könnte dir auch gefallen...