radioWOCHE-Logo

Radio Impuls plant neues Programm auf Mittelwelle – Name festgelegt

Eher ungewöhnlich muten heutzutage die  Pläne vom Radio Impuls an. Der tschechische Privatsender plant weiterhin den Start eines Ablegers auf Mittelwelle. Seit April hält man eine Lizenz für eine Frequenz in Prag (Líbeznice 981 kHz).Das Musik- und Informationsprogramm soll sich an Hörer zwischen 45 und 70 Jahren richten. Zielregion ist Prag und Zentralböhmen. Das Musikprogramm wird aus tschechischen und slowakischen Oldies bestehen und von stündlichen Nachrichten unterbrochen. Am Wochenende ist geplant das Programm von Radio Impuls zu übernehmen. Die Anfangsphase soll aus Mitteln des Muttersenders finanziert werden, später will man sich über eigene Werbeerträge refinanzieren.

Zur Senderfamilie gehört auch der Prager Sender RockZone 105,9. Radio Impuls wurde Ende 2013 von der deutschen Eurocast und ihrem Mitgesellschafter an die AGROFERT verkauft. Eigentümer ist seitdem einer der reichsten Tschechen – Andrej Babiš. Dieser hatte im Sommer 2013 bereits die Zeitungsgruppe MAFRA von der Rheinischen Post erworben und damit die auflagenstärkste Tageszeitung Tschechiens Mladá fronta Dnes. In Deutschland ist die Gruppe in ihren Kerngeschäft aktiv und begegnet einem auf dem Frühstückstisch – als Besitzer der Lieken AG mit der Marke Golden Toast.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: