radioWOCHE-Logo

Radio Ilmwelle zieht sich von DAB+ zurück

Radio Ilmwelle aus Pfaffenhofen stellt voraussichtlich am 13. August 2019 seinen Sendebetrieb über DAB+ ein. Radio Ilmwelle sowie die Ableger  Ilmwelle Schlager, Ilmwelle 90s, Ilmwelle Event, PN Eins Dance und PN Eins Urban waren in der Region Ingolstadt über das Digitalradio DAB+ zu hören. Dort werden nun sechs Sendeplätze frei. Bereits ab dem 9. August wird Ilmwelle keine moderierten Sendungen mehr produzieren.

“Bedauerlicherweise müssen wir uns in die große Liste der Unternehmen einreihen, die zwar ein hervorragendes Produkt abliefern, sich aber noch nicht genügend finanziell tragen. Wir haben in den letzten Jahren viel geschafft, aber echtes Radio machen kostet viel Geld. Mitarbeiterlöhne für ein Toppteam, Technik, Verbreitungskosten und Miete für geeignete Räumlichkeiten sind einige der vielen Punkte. Leider ist die Funkhaus Pfaffenhofen GmbH nicht mehr in der Lage diese hohen Kosten weiterhin zu tragen”, heißt es in einem Statement auf Senderwebseite. Dass immer noch kein Termin für eine UKW-Abschaltung absehbar sei, mache die gesamte Lage nicht einfacher. “Als wir mit Pioniergeist im Jahr 2015 mit Radio Ilmwelle an den Start gingen, hofften wir auf eine zügige Umstellung vom alten UKW-Analogradio auf das neuere Digitalradio DAB+. Damit wären wir auch verbreitungstechnisch mit den alteingesessenen Mitbewerbern gleichzusetzen und könnten rein mit unseren eigens produzierten und lokalen Inhalten überzeugen”, bilanzieren die Radiomacher: “Ob und wie lange wir ein reines Musikprogramm über die Webstreams anbieten können ist noch offen.”

Damit verabschiedet sich nach Kultradio in Bayern ein weiterer reiner Digitalsender aus dem Äther. Es zeigt sich immer mehr, dass es für Anbieter ohne finanzkräftiges Medienhaus im Rücken sehr schwierig wird, sich dauerhaft am Markt zu etablieren.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...