radioWOCHE-Logo

RADIO BOB! startet AC/DC-Podcast

Mit „Let there be Rock“ startet RADIO BOB! für alle Rockmusikfans ab heute einen neuen AC/DC-Podcast, der sich voll und ganz einer der größte Rockbands aller Zeiten widmet. In den ersten fünf Folgen, die pünktlich zum 65. Geburtstag von Angus Young in der myBOB-App und auf www.radiobob.de online gehen, plaudert Moderator Andreas Schmidt mit seinen Kollegen über die Geschichte und insbesondere die Anfänge der legendären Band.

Die BOB-Moderatoren verraten in den einzelnen Folgen, welche persönlichen Erlebnisse sie mit AC/DC verbinden und werfen einen Blick in die Vergangenheit der Musiker. Sie sprechen über die Kindheit von Angus Young, Brian Johnson und Co. und darüber, wie es überhaupt zur Gründung der Band kam. In den kommenden Wochen geht es dann um legendäre Auftritte und die größten Erfolge der Band sowie um Rückschläge, die die Vollblutmusiker teilweise auf harte Proben stellten. „Let there be Rock“ steht ab sofort kostenlos in der myBOB-App und der RADIO BOB!-Homepage auf www.radiobob.de zur Verfügung und ist zudem über Spotify und iTunes zu hören.

Folge 1:

In der allerersten Folge des RADIO BOB! AC/DC Podcasts „Let there be Rock“ lädt sich Andreas Schmidt seinen Kollegen André Dostal ein und klärt mit ihm die ersten groben Fakten rund um die Familie Young. Nachdem André sich an seinen ersten Kontakt mit AC/DC erinnert, geht es mit harten Fakten weiter: Wo ist die Familie Young eigentlich aufgewachsen? Wann und warum sind sie nach Australien gekommen und was steckt hinter dem 10 Pound Programm?

(Quelle: Pressemitteilung von RADIO BOB!)

Das könnte dir auch gefallen...