Radio B2 mit neuer Radio-App – Softwareschmiede nexxoo drängt in den Radiomarkt

Den Lieblingssender immer dabei. Apps machen es möglich. Tagtäglich werden die mobilen Radioplayer von tausenden Smartphone- und Tabletnutzern in den App-Stores von Apple, Google und Co. heruntergeladen. „Radiosender haben die kleinen Programme längst als Instrument zur Bindung und Gewinnung von Hörern erkannt“, erklärt Tyrone Winbush, Geschäftsführer des Berliner Softwareunternehmens nexxoo. „Dabei kommt es in erster Linie darauf an, dass die App für den Sender als auch für den Hörer optimal zugeschnitten ist, kostengünstig mit ansprechendem Design“, so Winbush. Das Unternehmen nexxoo hat sich auf die Programmierung von Radio-Apps spezialisiert.
Radio B2 App
Mit seinem siebenköpfigen Team ist das Unternehmen seit gut einem Jahr am Markt. Mittlerweile gilt nexxoo für die Macher von Radiosendern als erste Adresse, wenn es darum geht, erfolgreich eine zuverlässige Radio-App zu entwickeln.

Schlagzeilen hat das junge Unternehmen bereits vor gut einem Jahr mit seiner preisgekrönten App Radiotheque gemacht. Mit Radiotheque hat nexxoo ein Programm entwickelt, mit dem Hörer über 6.000 Radiostationen weltweit empfangen können. Die Zeitschrift Computer Bild hat die App zu einer der besten des Jahres 2014 gekürt. Das Erfolgsrezept bei den Apps aus dem Hause nexxoo: das Unternehmen konzentriert sich bei der Umsetzung auf das Wesentliche. Die Apps können leicht auf Kundenwünsche zugeschnitten, bei Bedarf unkompliziert geändert werden und sehen ansprechend aus. Genau dieses Prinzip schätzen auch die Kunden der Softwareschmiede aus Berlin Mitte. Hierzu gehören zahlreiche Radiosender aus dem ganzen Bundesgebiet.

Technisch setzt nexxoo auf das so genannte nexx.radio-Prinzip, eine White-Label-Lösung. Dabei werden Streams, Senderlogo und alles was zu einem gelungenen Auftritt eines Radiosenders gehört ähnlich eines Baukastenprinzips zusammengefügt. In kürzester Zeit erstellt nexxoo auf diese Weise eine neue Radio-App, die dann im App-Store für iOS und bei Google play für Android erhältlich ist. Das Prinzip ermöglicht es auch, mehrere Sender in einer App einzubinden. Dies ist besonders interessant für Funkhäuser, die viele unterschiedliche Programme anbieten. Als erster hat der Schlagersender radio B2 auf das App-Konzept aus dem Hause nexxoo gesetzt. Neben den Tochtersendern STAR*SAT RADIO und radio GOLD sowie dem gewohnten Programm von radio B2 können Hörer via App auch einen nationalen Stream ohne regionale Inhalte des Schlagersenders empfangen.

Für radio B2-Programmchef Normen Sträche eine gute Chance, Hörer außerhalb des Sendegebietes von radio B2 zu binden und neue zu gewinnen: „Das Programm von radio B2 mit seiner Ausrichtung Schlager ist einzigartig und wir wollen, dass unsere Hörer auch außerhalb unseres Berlin-Brandenburger Sendegebietes ihren Lieblingssender hören können. Genau das ist uns mit der radio B2-App gelungen“, erklärt Sträche. Die Hörer danken es ihm. In nur drei Tagen wurde die App über 5.000 mal heruntergeladen. Auch nexxoo-Geschäftsführer Tyrone Winbusch freut sich über den Erfolg seines jungen Unternehmens. Das Prinzip der nexx.radio App hat in der Radioszene bereits für viel Gesprächsstoff gesorgt: „Wir haben mit unserem Produkt den Nerv bei den Medienschaffenden getroffen“, freut sich Winbush. „Die Nachfrage nach unserer App-Lösung ist groß.“

Weitere Informationen finden Sie unter: http://nexxoo.de/nexxradio/

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: