radioWOCHE-Logo

R.SH kann bis 2031 weitersenden

Der Medienrat der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hat in seiner gestrigen Sitzung die Übertragungskapazitäten der sogenannten ersten UKW-Hörfunkkette in Schleswig-Holstein zugewiesen: Die REGIOCAST GmbH & Co. KG erhält sie erneut für die Verbreitung des Programms „Radio Schleswig-Holstein“ („R.SH“). Sie war die einzige Bewerberin. Gleichzeitig wurde die Zulassung von „R.SH“ um zehn Jahre bis zum 30. Juni 2031 verlängert.

Nach über dreißig Jahren war es die erste Ausschreibung dieser Übertragungskapazitäten. Über sie wird seit 1986 das landesweite Hörfunkvollprogramm „R.SH“ verbreitet. Bei Sendestart war „R.SH“ das erste landesweite private Hörfunkprogramm in Deutschland. Heute ist es das marktführende Radioangebot in Schleswig-Holstein.

Das könnte dir auch gefallen...