R.SA: Böttcher und Fischer gehen getrennte Wege

Das wohl bekannteste sächsische Moderatorenduo Böttcher und Fischer geht künftig getrennte Wege, das bestätigte der Sender gegenüber der radioWOCHE: „Der sächsische Radiosender R.SA verabschiedet sich von dem seit vielen Jahren für den Sender tätigen Moderator Thomas Böttcher. Nachdem sich der 51-Jährige zu Jahresbeginn eine Auszeit genommen hatte, wurde deutlich, dass die Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit leider nicht mehr gegeben ist“.

„Es war wichtig und richtig, diese Entscheidung im Sinne von R.SA zu treffen und mit einer klaren Vorstellung die Zukunft des Senders zu gestalten. Seit Jahresbeginn begleiten die Moderatorinnen Lena Mengler, Susann Böttcher und ich die Hörerinnen und Hörer von R.SA in den Tag. Daran werden wir festhalten“, erklärt Programmchef Uwe Fischer.

R.SA-Geschäftsführer Friedrich A. Menze ergänzt: „Wir danken Thomas Böttcher für die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. R.SA ist sehr gut aufgestellt. Ich bin überzeugt davon, dass Uwe Fischer und sein Team die Erfolgsgeschichte des Programms für unsere Sachsen fortschreiben werden.“

Uwe Fischer (48) und Thomas Böttcher (51) moderierten bereits bei Radio PSR und dem Vorgänger von Hitradio RTL, Hitradio Antenne Sachsen, gemeinsame Morningshows. Im Jahr 2003 hoben beide den Sender R.SA aus der Taufe und kamen damit nach einer längeren Pause zurück in die sächsischen Radios.

Das könnte dir auch gefallen...