radioWOCHE-Logo

Klaas Heufer-Umlauf startet Podcast “Baywatch Berlin”

In der aktuellen Ausgabe seiner Pro Sieben-Show “Late Night Berlin” kündigte Moderator Klaas Heufer-Umlauf am Montag – gewohnt selbstironisch – den Start eines eigenen Podcasts an. Für “Baywatch Berlin” wird er sich mit “Late Night Berlin”-Bandleader Jakob Lundt und Thomas Schmitt (“Das Duell um die Welt”) zusammentun – oder wie es im Ankündigungsvideo heißt: “Drei Medienfuzzis mit brüchigen Fistelstimmen, die mit solidem Realschulbackground probieren unsere komplexe Welt zu verstehen und ihre Erkenntnisse in diesem Podcast ungefiltert an die nachfolgenden Generationen weitergeben.”

Heufer-Umlauf werde “wirr vor sich hin brabbeln und dabei gelegentlich von seinen Kollegen und Freunden Jakob und Thomas unterbrochen.” Leider sei man in der “Blütezeit der Podcast-Kultur” noch mit anderen Dingen beschäftigt gewesen, nun sieben Jahre zu spät habe die drei aber die “digitale Torschlusspanik” befallen: “Jetzt muss auf einmal alles ganz schnell gehen und mit einer gehörigen Portion Hektik wird ein löchrig zusammengeknalltes Podcast-Konzept in die Welt geschossen.” “Baywatch Berlin” ist ab Freitag, 22. November auf latenightberlin.de, bei Apple Podcasts, Spotify, Deezer und überall, wo es Podcasts gibt, verfügbar.

Produziert wird der Podcast der “drei Sabbeltaschen” von der Studio Bummens GmbH in Kooperation mit „Late Night Berlin“ und im Auftrag der AdFactory – dem Podcast-Label von ProSiebenSat.1, das sich um die Vermarktung kümmern wird. Studio Bummens produziert u.a. auch die Podcasts von Charlotte Roche und Palina Rojinski für Spotify, “Das kleine Fernsehballett” mit Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier für Deezer und diverse Audible-Originals. Bei der AdFactory ist mittlerweile auch der Podcast von Joko Winterscheidt und Paul Ripke (“AWFNR”) zuhause.

Laura Karasek talkt ohne Zeitbegrenzung

“Zart am Limit”, die Talkshow von Laura Karasek, findet im Frühjahr 2020 in ZDFneo ihre Fortsetzung. Bereits am 21. Januar 2020 startet die neue, gleichnamige Podcast-Reihe. Jeden Dienstag gibt es eine neue Episode, die in der ZDFmediathek abrufbar sein wird. Laura Karasek talkt darin ohne Zeitlimit, was ihr Raum für ausführlichere Gespräche mit den Gästen geben soll. Wie die Show dreht sich auch der Podcast um Themen, die Karaseks Generation bewegen: Liebe, Dating, Schönheit, Glück sowie Selbstverwirklichung, Job und Karriere, Torschlusspanik, Mobbing, Sexismus oder Nachhaltigkeit. “Es geht um den Alltag der 30- bis 40-Jährigen, aber auch um das große Ganze”, beschreibt ZDFneo das Konzept.

Spotify bringt US-Podcast über Sekten nach Deutschland

Spotify hat unterdessen den amerikanischen Podcast “Cults”, der sich mit den berüchtigsten Sekten der Welt auseinandersetzt, unter dem Namen “Sekten & Kulte – Im Namen des Bösen” für den deutschen Markt adaptiert. Eingesprochen wird der Podcast von der Moderatorin Diane Hielscher (u.a. Deutschlandfunk Nova) und Schauspieler Sebastian von Dagow. In jeweils zwei Episoden widmen sie sich den historischen und psychologischen Entwicklungen einer Sekte – von satanistischen Kulten bis hin zu extremen spirituellen Gruppen wie der Aum-Sekte.

“Cults” ist eine Produktion der amerikanischen Produktionsfirma Parcast, die im März von Spotify übernommen wurde. Die erste Staffel umfasst 24 Episoden und erscheint seit dem 19. November 2019 wöchentlich dienstags ab 00:01 Uhr exklusiv auf Spotify. Ausführende Produzenten für die deutsche Version sind Daniel Nikolaou (Executive Producer Podcasts, Spotify), Chris Guse (BosePark) Su Holder (BosePark) und Sebastian Simmert (BosePark). Das amerikanische Original wurde kreiert und produziert von Max und Ron Cutler (Parcast).

Das könnte dir auch gefallen...