ORS strebt Erweiterung der Infrastruktur für Digitalradio an

Die ORS, die ihren Kunden seit über einem Jahrzehnt erfolgreich die Realisierung von modernen TV- und Radiolösungen via Terrestrik und Satellit anbietet, wird nun bei entsprechendem Interesse weitere Schritte für einen regionalen oder bei Bedarf auch bundesweiten Regelbetrieb für österreichisches Digitalradio setzen. Basis dafür sind zwei Ausschreibungen der Kommunikationsbehörde Austria von lokalen, regionalen und bundesweiten terrestrischen Multiplex-Plattformen für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+.

Die ORS verfügt über die technischen und strukturellen Voraussetzungen für einen weiteren raschen und effizienten Netzausbau und arbeitet daran, sich mit einem Programmangebot zu bewerben. Dazu werden mit interessierten Radioveranstaltern gerade Pläne und Maßnahmen hinsichtlich möglicher Multiplex-Ausrichtungen ausgelotet. Dabei werden insbesondere Prioritäten und Kosten bezüglich künftig von Radioveranstaltern angestrebter Versorgungsregionen diskutiert.

Ziel ist, verbindliche Vereinbarungen mit Interessenten bis Anfang Juni zu schließen, da diese die Voraussetzung für die Bewerbung der ORS bilden. Bis 15. März können Radioveranstalter sich noch mit der ORS bezüglich einer Bedarfsabstimmung in Verbindung setzen. Für interessierte Radioveranstalter hat die ORS eine eigene DAB+ Info-Seite unter www.ors.at eingerichtet.

Die ORS Gruppe besteht aus Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG (ORS) und ihrer Tochtergesellschaft ORS comm GmbH & Co KG (ORS comm). Die ORS entstand Anfang 2005 aus der Sendetechnik des ORF. Die ORS Gruppe hat sich in den letzten Jahren vom Sendernetzbetreiber zu einem „Digital Content Gateway“ entwickelt und garantiert als verlässlicher Partner perfekte „Content Beförderung“ via Kabel, IP, Satellit und Antenne.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: