radioWOCHE-Logo

Kehrtwende: Norwegischer Rundfunk will nun doch nicht auf Michael Jackson-Songs verzichten

Der norwegische Rundfunk NRK kündigte am vergangenen Montag zunächst an, dass er ab dem 8. März für vorerst zwei Wochen alle Songs von Michael Jackson aus den Playlists seiner Hörfunkprogramme streichen werde. Und verwies zur Begründung auf die zu diesem Zeitpunkt bevorstehende Ausstrahlung der HBO-Dokumentation “Leaving Neverland” in Norwegen, in der Missbrauchsvorwürfe gegen den verstorbenen Musiker erhoben werden. In den kommenden Wochen wolle man beobachten und auswerten, wie das Publikum auf die Ausstrahlung der Dokumentation reagiere, ließ die Rundfunkanstalt noch am Montag verlautbaren.

Am Folgetag revidierte der öffentlich-rechtliche Sender dies allerdings bereits wieder. “Die getroffene Entscheidung war falsch. Wie werden sie korrigieren. Man muss zwischen dem Künstler und seinem Werk unterscheiden”, erklärte NRK-Generaldirektor Thor Gjermund Eriksen. Man habe nicht den Eindruck vermitteln wollen, dass man in Bezug auf die gegen den Sänger erhobenen Vorwürfe eine bestimmte Position einnehme.

Das kanadische Privatradiounternehmen Cogeco hat unterdessen bekanntgegeben, dass es auf seinen 22 Sendern in der Provinz Quebec keine Songs von Michael Jackson mehr spielen wird.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...