Norwegen schaltet 2017 UKW ab

Norwegen setzt auf das Digitalradio und will als erstes Land weltweit den analogen UKW-Hörfunk teilweise abschalten. Das norwegische Kultusministerium hat heute bekanntgegeben, dass ab 2017 die fünf landesweiten UKW-Sendernetze abgeschaltet werden sollen. Der Switchover wird nach Regionen gestaffelt erfolgen. Den Start macht am 11. Januar 2017 die Provinz Nordland, als Abschluss sind am 13. Dezember 2017 die nördlichsten Provinzen Troms und Finnmark vorgesehen. In Norwegen werden aktuell 22 landesweite Programme über DAB gesendet, die technische Reichweite ist auf Augenhöhe mit der UKW-Abdeckung. Nach dem Digital radio survey von TNS Gallup aus diesem Jahr hören 56% der Norweger täglich Digitalradio, 55% der Haushalte besitzen mindestens einen Digitalradioempfänger und 20% der privaten Autos sind mit einem Digitalradio ausgestattet. Aber 44% der Hörer nutzen noch ausschließlich UKW und 7,9 Millionen UKW-Radiogeräte sind von der Umstellung betroffen. Der öffentlich-rechtliche NRK und die Privatsender unterstützen die Pläne der Politik. Der Lokalfunk bleibt auch ab 2017 erst einmal auf UKW.

Das könnte dir auch gefallen...