Niedersächsische Landesmedienanstalt schreibt UKW-Frequenzen aus

Die Niedersächsische Staatskanzlei hat der Landesmedienanstalt Anfang August weitere UKW–Übertragungskapazitäten zugeordnet. Mit diesen Frequenzen lässt sich das Sendegebiet Aurich, Emden und Leer versorgen. Noch bis zum 08. September 2017, 12:00 Uhr, können dafür Anträge eingereicht werden.

Als wahrscheinlich gilt eine Bewerbung von Radio Nordseewelle. Der Regionalsender baut sein Sendegebiet sukzessive aus. Zuletzt bekam die Nordseewelle Hörfunkfrequenzen für den Raum Wilhelmshaven/Jever zugeteilt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: