radioWOCHE-Logo Yvonne Malak: Die Morgenshow

Nichtkommerzielle Lokalradios in Sachsen erhalten Unterstützung

Der Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt hat in seiner Sitzung am 15. Juni 2020 konkrete Unterstützungsmaßnahmen für die in Sachsen lizenzierten nichtkommerziellen Radioveranstalter Radio Initiative Dresden e.V. (colo Radio, Dresden), Radio T e.V. (Radio T, Chemnitz) und Radio Verein Leipzig e.V. (Radio blau, Leipzig) zum Ausgleich der Einschränkungen infolge der Corona-Krise beschlossen.

Das auf dem Weg gebrachte Maßnahmenpaket beinhaltet zusätzliche Zuwendungen unter dem Schwerpunkt “Mobile Technik” und konnte in enger Abstimmung mit dem Beauftragten für den Bereich NKL der Versammlung erarbeitet werden. Die aus den Einschränkungen resultierenden Bedarfe ergeben sich beispielsweise aufgrund der notwendigen Anschaffung mobiler Technik zur Produktion und Zuführung von Beiträgen und Sendungen außerhalb der Studios. Dabei setzt die SLM auch auf eine nachhaltige Wirkung der Förderung durch verbesserte Bedingungen für Vor-Ort-Produktionen.

Neben den krisenbedingten Fördermaßnahmen unterstützt die SLM die NKL in Sachsen bereits durch die Übernahme der Sende- und Leitungskosten sowie der GEMA-/GVL-Gebühren zu 100 Prozent. Seit 2017 existiert aufgrund einer Novellierung des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes darüber hinaus eine Förderrichtlinie, die es der SLM erlaubt, vielfalts- und partizipationsfördernde Projekte und Maßnahmen zugunsten einer Stärkung und Profilierung der nichtkommerziellen Rundfunklandschaft in Sachsen zu unterstützen.

Das könnte dir auch gefallen...