Neues WDR-Gesetz: WDR 4 ab 2017 ohne Werbung

WDR 4 ist künftig werbefrei: Der WDR Rundfunkrat hat in seiner Sitzung am 30. Juni 2016 einem entsprechenden Vorschlag der WDR Geschäftsleitung zugestimmt. Damit setzt der Sender eine rechtliche Vorgabe des Landes NRW um: Mitte Februar trat das neue WDR-Gesetz in Kraft, das unter anderem eine Reduzierung der Radiowerbung vorgibt.

Demnach dürfen die WDR-Radioprogramme ab 1. Januar 2017 statt bisher 90 Minuten nur noch 75 Minuten Werbung werktags im Jahresdurchschnitt senden. Zudem darf ab dann nur noch auf zwei WDR-Wellen Radiowerbung laufen. Ab 1. Januar 2019 darf außerdem nur noch eine WDR-Welle Radiowerbung senden – dann werktags 60 Minuten im Monatsdurchschnitt.

WDR-Hörfunkdirektorin Valerie Weber: „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, dass es die Welle WDR 4 ist, die künftig keine Werbung mehr sendet: Hier müssen wir durch den Wegfall nur minimal in den Programmablauf eingreifen, was letztendlich auch den Hörerinnen und Hörer zugutekommt. Außerdem entsteht dem uns durch diesen Werbeverzicht auch der vergleichsweise geringste finanzielle Schaden.“ WDR 4 hatte bisher im Jahresdurchschnitt werktags 15 Minuten Werbung gesendet.

Gemäß der Neuerungen des WDR-Gesetzes werden ab 2017 dann noch 1LIVE (35 Minuten werktags im Jahresdurchschnitt) und WDR 2 (40 Minuten werktags im Jahresdurchschnitt) Werbung ausstrahlen. Die Entscheidung, welche WDR-Welle als einzige dann ab 2019 noch Radiowerbung sendet, wird der WDR im Sommer 2018 treffen.

Das könnte dir auch gefallen...