Neues Privatradio in Bremen: 5 Sender wollen senden

Wie die radioWOCHE bereits im April diesen Jahres meldete wird es in Bremen schon bald ein neues Privatradio geben. Dazu hat die Bremer Medienanstalt (bre(ma eine nicht genannte UKW-Übertragungskapazität ausgeschrieben. Nach Informationen der radioWOCHE wird die UKW-Frequenz 96,1 MHz genutzt werden können. Diese Frequenz wurde der (bre(ma durch Zuordnungsbescheid der Senatskanzlei vom 9. Februar 2016 bereits zugeordnet.

Auf die Ausschreibung für ein neues Privatradio haben sich fünf Sender fristgerecht bei der (bre(ma beworben. Der Medienrat hat nun die Auswahl zwischen den Programmen Absolut Relax, einem Lokalradio „Bremen live“, dem Berliner Jazz Radio, Radio B2 und Radio Roland, einem Projekt von radio ffn.

Der Medienrat der (bre(ma wird in den kommenden Wochen über die Vergabe der UKW-Kapazität entscheiden. Gesetzliche Auswahlkriterien sind u.a. die inhaltliche Vielfalt des Angebots, der Beitrag zur Vielfalt des Gesamtangebots im Lande Bremen, der Anteil von Eigen- und Auftragsproduktionen und der Umfang an lokaler und regionaler Information.

Der Sendeplatz ist bis zum 18. Januar 2026 zu vergeben und war bislang nicht genutzt. Gesucht wird das fünfte private Radioprogramm für die Stadt Bremen. Es senden bereits ENERGY Bremen, Radio 21, Radio Teddy und Metropol FM jeweils ein Programm für die Hansestadt.

Das könnte dir auch gefallen...