Neuer Digitalradiosender Coburg vergrößert ab 16. Juni das Regionalnetz in Franken

Der Bayerische Rundfunk baut seine Regionalnetze in Franken auf insgesamt 12 Standorte aus: In Coburg nimmt eine weitere DAB+ Sendeanlage für das Digitalradio-Angebot den Betrieb auf. Bayern 1 Mainfranken, Bayern 1 Mittel- und Oberfranken und Bayern 2 Nord sind in Oberfranken dadurch besser zu empfangen.

Hörerinnen und Hörer im Raum Coburg können das Regionalangebot künftig auf Kanal 10 B empfangen. Um in den Genuss des besseren Empfangs zu kommen, sollte ein Sendersuchlauf am Digitalradio (DAB+) gestartet werden.

Fränkische Regionalnetze mit DAB+

Region Senderstandort Kanal / Frequenz
Mittelfranken Büttelberg, Dillberg, Nürnberg Kanal 8 C (199,360 MHz)
Unterfranken Alzenau, Kreuzberg, Miltenberg, Pfaffenberg, Würzburg Kanal 10 A (209,936 MHz)
Oberfranken Bamberg, Coburg, Hof, Ochsenkopf Kanal 10 B (211,648 MHz)

In Franken werden über die Regionalnetze aktuell rund 4 Millionen Einwohner (97,2 Prozent) mit DAB+ versorgt (bezogen auf den Mobilempfang im Auto oder mit portablen Geräten im Freien). In Gebäuden, in denen eine höhere Signalstärke für den Empfang notwendig ist, können rund 3,4 Millionen Einwohner in Franken (83,2 Prozent) das regionale Programmpaket mit einem DAB+ Radio über eine Wurf- oder Stabantenne empfangen. Um den DAB+ Empfang in den Regionalnetzen Frankens weiter zu verbessern, wird bis Ende des Jahres die Sendeanlage am Standort Hesselberg in Mittelfranken ausgebaut. Von dort können dann weitere Regionalprogramme ausgestrahlt werden.

Das könnte dir auch gefallen...