Münchner UKW-Frequenz 92,4 MHz wird neu vergeben

Die Münchner UKW-Frequenz 92,4 MHz wird von der Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) neu ausgeschrieben. Das geht aus einer Pressemitteilung der Landeszentrale hervor.

Derzeit sendet auf dieser Frequenz hauptsächlich Radio Horeb. Am Nachmittag und an den Wochenenden kommen die Anbieter Christliches Radio München, LORA Nünchen und Radio Feierwerk hinzu.

Künftig möchte die Landeszentrale hier erneut einen “Hörfunkanbieter aus dem nichtkommerziellen Bereich” lizenzieren. Dieser sollte vorallem “ein alternatives Musikprogramm und lokale Inhalte aus den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Kirche und Soziales anbieten”. Wünschenswert ist laut BLM “die Beteiligung von Bürgerradio-Projekten der Verbände, Vereine oder Institutionen”.

Hier könnten beispielsweise auch bisherige DAB+ Sender wie Radio München und das Münchner Kirchenradio erstmals UKW-Sendezeiten bekommen.

Noch ist die Ausschreibung nicht veröffentlicht. Es ist aber davon auszugehen, dass dies in den kommenden Tagen unter www.blm.de erfolgen wird.

Mit der Lizenz über die Münchner UKW-Frequenz 92,4 MHz zu senden, ist auch eine Simulcast-Verbreitung der UKW-Frequenz im Digitalradio über DAB+ verbunden.

Das könnte dir auch gefallen...