radioWOCHE-Logo

Morgen startet der landesweite DAB+-Mux in Österreich

Morgen startet mit der gemeinsame Aufschaltung der Standorte Wien-Kahlenberg, Wien-Liesing, Wien-DC Tower, Graz-Schöckl, Linz-Lichtenberg, Semmering-Sonnwendstein und Bregenz-Pfänder der österreichweite Rollout des digital-terrestrischem Radios. Mit dabei im landesweiten Mux sind die Programme Arabella Relax, ERF Plus Österreich, Energy, Jö Live, Klassik Radio, Radio 88.6, Radio Maria Österreich, Rock Antenne und Technikum One.

„Der Radiomarkt in Österreich ist damit so vielfältig wie noch nie“, stellt Corinna Drumm, Geschäftsführerin des Verbands Österreichischer Privatsender fest. „Denn ab morgen können die Österreicherinnen und Österreicher zwischen noch mehr Sendern wählen als bisher. Zu verdanken ist die Vergrößerung des Radioangebots dem Engagement privatwirtschaftlicher Unternehmen, die den Aufbau dieses neuen Markts initiiert haben und vorantreiben, allen voran Radio Arabella, aber auch Radio Energy, Radio 88.6 und zahlreiche weitere Privatsender.“ Die Radiosender des ORF werden vorerst nicht über DAB+ empfangbar sein.

„Radio ist von Natur aus mobil und interaktiv. Diese Stärken müssen Radiosender auf allen Wegen nutzen und ausspielen – ob terrestrisch via UKW oder DAB+, ob via Internet über Streams und Webradioangebote, oder auch über zukünftige neue Möglichkeiten wie vielleicht ‚5G-Broadcast‘. Die Zukunft der Verbreitung von Radio ist jedenfalls hybrid, und DAB+ ein wichtiger Baustein dieser Zukunftsperspektive.“, hält Drumm fest.

Hörerinnen und Hörer in Wien können über den dortigen Stadtmux zusätzlich Arabella Wien, City23, ARBÖ Verkehrsradio, MEGA Radio, Mein Kinderradio, Now Radio, Sout al khaleej und Technikum City via DAB+ empfangen.

2020 soll das österreichweite Netz im zwei Stufen um die Standorte Innsbruck-Patscherkofel, Salzburg-Gaisberg,St. Pölten- Jauerling, Bruck an der Mur-Mugl, Klagenfurt-Dobratsch, Rechnitz-Hirschenstein und Wolfsberg-Koralpe erweitert werden.

 

 

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...