radioWOCHE-Logo

Ministerpräsident Söder eröffnet neues Sendezentrum von Gong 96.3

Vor 35 Jahren ist Gong 96.3 als eines der ersten deutschen Lokalradios erstmalig auf Sendung gegangen. In den vergangenen Wochen konnte der Münchner Lokalsender, der die vergangenen Jahrzehnte in einem Altbau in Schwabing zuhause war, sein neues Sendezentrum in der Richard-Strauss-Straße beziehen.

Am Abend haben der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, Bayerns Staatskanzleichef Florian Herrmann, Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Siegfried Schneider die neue Heimstätte von Gong 96.3 feierlich eröffnet. Auf rund 1.000 Quadratmetern – ein Flächenzuwachs von rund einem Fünftel gegenüber dem alten Standort – ist dort im Münchner Stadtteil Bogenhausen in einem Jahr Bauzeit ein modernes und repräsentatives Funkhaus entstanden.

Ministerpräsident Söder eröffnet das neue Sendezentrum von Gong 96.3, Bild: Gong 96.3

„Gong 96.3 gehört undenkbar zu München. Die Mischung aus Aufklärung, guter Berichterstattung, Information und Spaß kam gerade während der Corona-Zeit noch deutlicher zum Ausdruck – Gong 96.3 agiert am Puls der Zeit! Zur Eröffnung des neuen beeindruckenden Sendezentrums inmitten dieser Zeiten gratuliere ich recht herzlich“, so der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, der zuvor heute mit der Bundeskanzlerin und dem bayerischen Kabinett am Chiemsee getagt hatte. Oberbürgermeister Dieter Reiter fügt hinzu: „Der Erfolg des Senders kommt nicht von ungefähr. Wenn man drei Mal infolge den Deutschen Radiopreis gewinnt – und das in Bereichen von Public Value – überzeugt das schlichtweg durch Qualität und Kreativität. Ich kann nur gratulieren!“

“Die Erfolgsgeschichte von Radio Gong kann hier an diesem wunderbaren Ort weitergeschrieben werden. Wir hätten damals vor 35 Jahren nicht gedacht, dass lokales Radio so ein Erfolgsmodell wird. Umso mehr freuen wir uns, dass hier mit diesen Räumen der Grundstein für die nächsten 35 Jahre gelegt werden konnte”, sagt Gong 96.3 Geschäftsführer Georg Dingler. „Wir wollten einen Sender schaffen, der den Spirit der letzten 35 Jahre weiterträgt. Das Team hat in den neuen Räumen alle Möglichkeiten nicht nur gutes Radioprogramm zu machen, sondern auch hochwertige digitale Inhalte zu produzieren. Denn neben Quantität war und ist uns immer auch die Qualität der Inhalte ein Anliegen. Nach den Deutschen Radiopreisen entstehen jetzt hoffentlich auch in den neuen Räumen preiswürdige Ideen“, so Johannes Ott, Gong 96.3 Geschäftsführer.

Das könnte dir auch gefallen...