radioWOCHE-Logo
AUDION+

Medientreffpunkt Mitteldeutschland für zwei Jahre unter Führung der TLM

Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) hat gestern turnusgemäß den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Medientreffpunkt Mitteldeutschland e. V. übernommen. Hauptziel des Vereins ist die Veranstaltung des jährlich im Mai stattfindenden Medienkongresses „Medientreffpunkt Mitteldeutschland“ in Leipzig, der sich seit den 1990er Jahren bis heute zu einer der größten Medienfachveranstaltungen in der Bundesrepublik entwickelt hat.

TLM-Direktor Fasco dankte dem bisherigen Vorsitzenden Martin Heine, Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, für die geleistete Arbeit. Der neugewählte Vorsitzende zeigte sich erfreut, die Geschicke dieses seit vielen Jahren erfolgreich wirkenden Vereins erneut lenken zu können. „Der Medientreffpunkt Mitteldeutschland spielt im Reigen der nationalen Medienkongresse unbestritten eine wesentliche Rolle. Mein Ziel ist, auch in den nächsten zwei Jahren mit Hilfe der Vereinskollegen und der mit der Durchführung beauftragten Agentur S-WOK eine weiterhin über die Grenzen Mitteldeutschlands hinaus attraktive Veranstaltung zu realisieren.

Mitglieder des Vereins sind unter anderem die drei mitteldeutschen Landesmedienanstalten MSA, SLM und TLM, die Stadt Leipzig, der Mitteldeutsche Rundfunk sowie private Rundfunkveranstalter und Kabelnetzbetreiber. Der Vorstand setzt sich zusammen aus Jochen Fasco (TLM) als Vorsitzendem, SLM-Präsident Michael Sagurna und MSA-Direktor Martin Heine als Stellvertreter sowie Brigitte Brück (Stadt Leipzig), Leonhardt Krause (MDR), Boris Lochthofen (Regiocast GmbH & Co. KG) und Dr. Heinz Spremberg (Drefa) als weitere Vorstandsmitglieder.

Nähere Informationen zum Medientreffpunkt Mitteldeutschland finden Sie unter www.medientreffpunkt-mitteldeutschland.de.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: